Fußball Bundesliga
Allfos: "Wir sind souveräner geworden"

Das erste Kräftemessen zwischen Meister und Vizemeister hat Werder Bremen 3:1 für sich entschieden. Bremens Sportdirektor Klaus Allofs hat im Interview das Erfolgsrezept für den Sieg gegen Bayern München erklärt.

Nach dem souveränen 3:1 (2:1)-Erfolg gegen Bayern München erklärte Werder Bremens Sportdirektor den wartenden Journalisten, wie sein Team den Meister so klar besiegen konnte und ob nun der Vizemeister die Bundesliga dominieren wird.

Frage: "Herr Allofs, Werder Bremen hat die Tabellenführung durch einen 3:1-Sieg gegen Bayern München erfolgreich verteidigt. Wie bewerten Sie die Leistung der Mannschaft?"

Klaus Allofs: "Das war ein Spitzenspiel. Wir haben den Ball gut laufen lassen und von Anfang an gezeigt, dass wir das Spiel gewinnen wollen. Vielleicht waren die Bayern davon ein wenig überrascht. Jeder hat sich bei uns für den anderen eingesetzt."

Frage: "Können Sie nach diesem Auftritt die Liga dominieren?"

Allofs: "Nein, das denke ich nicht. Dominieren würden wir, wenn vor jedem Spiel klar wäre, dass wir gar nicht verlieren können. Aber wir gehören zu den Top-Mannschaften der Liga und haben schon vor der Saison gesagt, dass wir um die Meisterschaft mitspielen wollen. Dies bestätigen wir jetzt mit unseren Leistungen. Man hat gesehen, dass wir in vielen Dingen souveräner geworden sind."

Frage: "Was sagen Sie zu Ihren einmal mehr herausragenden Mitteldfeldakteuren?"

Allofs: "Ich denke, dass es falsch wäre, jetzt einen Einzelnen herauszunehmen. Für Diego war es erst das achte Bundesligaspiel. Er hat außergewöhnliche Fähigkeiten. Wenn diese endgültig auf unser Spiel abgestimmt sind, wird er noch besser werden."

Frage: "Was werden Sie jetzt tun, damit die Mannschaft dieses hohe Niveau hält?"

Allofs: "Wir werden weiter arbeiten und die Dinge verbessern, die vielleicht noch nicht so gut laufen. Außerdem gilt es, die Spieler, die momentan ein wenig hintendran sind, weiter an die erste Elf heranzuführen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%