Fußball Bundesliga
Allofs: Champions League ist Pflicht

Werder-Boss Klaus Allofs sieht die dauerhafte Teilnahme an der Champions League als Voraussetzung an, um sich Spieler wie Claudio Pizarro und Marko Marin leisten zu können.

Für Klaus Allofs, Klub-Boss beim deutschen Pokalsieger Werder Bremen, ist die Champions-League-Qualifikation unerlässlich, um den aktuellen Kader des Bundesliga-Dritten auch für die kommende Saison halten zu können. "Wir müssen dauerhaft in der Champions League spielen, damit wir uns diese Spieler leisten können", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung bei den Hanseaten in einem Interview mit dem Bremer Weser-Kurier.

Die Norddeutschen hatten im Vorfeld der laufenden Spielzeit unter anderem U21-Europameister Marko Marin von Borussia Mönchengladbach und Torjäger Claudio Pizarro vom FC Chelsea verpflichtet sowie nach nur einer Saison Mittelfeldspieler Tim Borowski vom deutschen Rekordmeister Bayern München zurück an die Weser geholt.

Europa League aus finanzieller Sicht "zwei oder drei Nummern kleiner"

Die Bremer haben sich zwar für die Gruppenphase der neuen Europa League qualifiziert, doch ist dies zumindest finanziell gesehen laut Allofs kein adäquater Ersatz: "Es geht um die garantierten Einnahmen und da ist die Europa League zwei oder drei Nummern kleiner. Nur wenn man da bis zum Ende durchmarschiert, kann man auch was verdienen." Im letztmals ausgespielten Uefa-Pokal hatte der SV Werder in der vergangenen Spielzeit das Finale erreicht.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%