Fußball Bundesliga
Allofs erleichtert: "Glück gehört dazu"

Nach dem 1:1 im Verfolgerduell der Bundesliga bei Bayern München hat sich Werder Bremens Sportdirektor Klaus Allofs erleichtert gezeigt: "Der Punkt war sicher ein bisschen glücklich, aber das gehört dazu."

Nach dem Remis im Verfolgerduell der Bundesliga bei Bayern München hat sich Werder Bremens Sportdirektor Klaus Allofs den Fragen der Journalisten gestellt.

Frage: "Klaus Allofs, würden Sie das 1:1 auch als glücklich einstufen?"

Klaus Allofs: "Der Punkt war sicher ein bisschen glücklich, aber das gehört dazu. Wir haben die erste Halbzeit einigermaßen überstanden, in der zweiten Hälfte waren wir etwas sortierter und haben aus einer Chance ein Tor gemacht. Das muss auch mal sein in so einem Spiel. Wir haben es ausgenutzt, dass die Bayern nicht so kaltblütig waren."

Frage: "Gibt Ihnen die Überlegenheit der Bayern aber nicht zu denken?"

Allofs: "Sicher ist das nicht unser endgültiger Anspruch. Wir sind von der spielerischen Qualität nicht da, wo wir landen wollen. Aber man muss das mit der Vorgeschichte, mit unseren verletzten Spielern, auch realistisch einschätzen. Wir müssen jetzt sehen, dass alle fit werden. Dann sind wir sicher wieder in der Lage, Chancen herauszuspielen."

Frage: "Wie ordnen Sie das Remis ein?"

Allofs: "Ich habe auf jeden Fall kein schlechtes Gewissen, wir haben den Punkt nicht gestohlen. Mir ist es lieber, so dazustehen, als zu sagen, wir waren zwar die bessere Mannschaft, haben aber verloren. Man muss sich auch mal durchmogeln, auch mal solche Phasen überstehen. Wir haben durch das 1:1 eine sehr gute Ausgangsposition. Wir wollten die Bayern auf Distanz halten, das ist gelungen."

Frage: "Bremen hat gegen die direkten Konkurrenten im Titelkampf schon gespielt. Sehen Sie dies als Vorteil?"

Allofs: "Wir haben zwar die Spiele gegen die Spitzenteams hinter uns, aber manchmal ist es noch schlimmer, gegen Mannschaften zu spielen, die im Abstiegskampf stecken. Wir müssen am Wochenende gegen Mainz auf jeden Fall nachlegen. Dann sehen wir mal, was die anderen machen."

Frage: "Gibt es bei den Verhandlungen mit Miroslav Klose einen neuen Stand?"

Allofs: "Es ist klar, dass wir mit ihm verlängern möchten. Ich hoffe, dass wir die Gespräche positiv fortsetzen und er über 2008 hinaus in Bremen bleibt. Ich habe das Gefühl, dass wir gute Chancen haben."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%