Fußball Bundesliga
Allofs: "Mannschaft hat tollen Fußball gespielt"

Werder Bremen hat am Samstag mit einem 6:1-Sieg über VfL Wolfsburg eindrucksvoll den Ruf einer Offensiv-Mannschaft untermauert. Nach dem Spiel zeigte sich Sportdirektor Klaus Allofs im Interview hochzufrieden.

Der VfL Wolfsburg war beim 1:6 in Bremen am Samstag chancenlos. Für die siegreichen Bremer, die weiterhin auf Rang zwei der Tabelle liegen, war dies eine erfolgreiche Generalprobe vor dem Champions-League-Knaller am Mittwoch in Barcelona. Im Interview äußerte sich Sportdirektor Klaus Allofs auch dementsprechend zufrieden.

Frage: "Klaus Allofs, mit dem 6:1 über den VfL Wolfsburg hat sich Werder zwei Wochen nach der 1:3-Niederlage beim FC Bayern eindrucksvoll zurückgemeldet. Wie hat Ihnen das Spiel gefallen?"

Klaus Allofs: "Die Mannschaft hat in der Tat tollen Fußball gezeigt. Aber das ist nur die Kür. Davor steht die Pflicht, also das Zählbare, und da haben wir noch nichts erreicht."

Frage: "Immerhin ist der Vorsprung auf Platz vier größer geworden. Oder geht Ihr Blick auf die Bayern, die weiterhin fünf Punkte vor Bremen liegen?"

Allofs: "Natürlich wäre es uns lieber gewesen, wenn die Bayern Federn gelassen hätten. Aber ganz ehrlich: Mir ist es wichtiger, dass die Mannschaften hinter uns Boden verloren haben. Unser Ziel bleibt die Champions-League-Qualifikation."

Frage: "In der "Königsklasse" erwartet Werder am Dienstag ein heißes Spiel in Nou Camp beim FC Barcelona. Was erwarten Sie von dieser Partie?"

Allofs: "Das Spiel ist für uns nicht entscheidend. Natürlich wollen wir auch dort etwas mitnehmen, aber wichtig ist die Partie in zwei Wochen gegen Panathinaikos Athen. Das ist unser Endspiel um den Achtelfinal-Einzug."

Frage: "Erhoffen Sie sich von dem klaren Sieg über Wolfsburg noch einmal einen Schub für die verbleibenden Wochen vor der Winterpause?"

Allofs: "Das ist sicher gut fürs Selbstbewusstsein. Die Mannschaft befindet sich derzeit in einer tollen Form. Es ist einfach klasse zu sehen, wie alle Mannschaftsteile an so einer Leistung mitarbeiten."

Frage: "Ihre Nationalspieler Tim Borowski und Miroslav Klose war dennoch herausragend. Um beide gibt es immer wieder Wechselgerüchte. Beunruhigt Sie das?"

Allofs: "Nein. Dass unsere Spieler mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht werden, ist doch das schönste Kompliment."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%