Fußball Bundesliga
Allofs: "Werden nicht in Panik verfallen"

Mit zwei Punkten aus drei Spielen hat Werder Bremen den schlechtesten Saisonstart seit neun Jahren hingelegt. "Es wird für die Spieler unruhiger werden", kündigte Klaus Allofs an.

Dem schlechtesten Saisonstart von Werder Bremen seit neun Jahren folgte die Abrechnung von Klaus Allofs."Die Art und Weise, wie wir gespielt haben, schmerzt mehr als die Niederlage", sagte der Sportdirektor nach dem 2:3 bei Borussia Mönchengladbach im Interview.

Frage: "Bis in die Schlussphase hat Ihre Mannschaft eine ganz schwache Leistung gezeigt. Haben Sie schon eine Erklärung dafür?"

Klaus Allofs: "Die Art und Weise, wie wir gespielt haben, schmerzt mehr als die Niederlage. Für den Erfolg muss jede Mannschaft hart arbeiten, egal ob Manchester United oder Real Madrid. Das haben wir nicht getan. Wir haben nicht die richtige Einstellung gefunden."

Frage: "Ist der Fehlstart in die Saison damit perfekt?"

Allofs: "Zwei Punkte aus drei Spielen sind sicherlich zu wenig. Da werden wir bis zum nächsten Spieltag ausgiebig drüber reden müssen."

Frage: "Wird es Konsequenzen geben?"

Allofs: "Es wird für die Spieler unruhiger werden. Wir werden aber nicht in Panik verfallen und keinen Spieler mehr kaufen."

Frage: "Bleiben die Saisonziele trotz des Starts bestehen?"

Allofs: "Natürlich. Das war jetzt vielleicht eine Warnung zur richtigen Zeit. Daraus müssen wir lernen. Wir haben ja noch ein paar Spieltage Zeit."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%