Fußball Bundesliga
Allofs will Werders Geschäftsführer werden

Werder Bremens Sportdirektor Klaus Allofs hat Interesse am Geschäftsführungsvorsitz bekundet. Zudem werde man nach Sanogos Abgang zunächst keinen Ersatz verpflichten.

Sportdirektor Klaus Allofs hat Interesse am Geschäftsführungsvorsitz beim Bundesligisten Werder Bremen angemeldet. "Ich denke, dass es nur konsequent wäre, wenn jemand, der schon lange in der Geschäftsführung vertreten ist, diese Aufgabe übernimmt", sagte der 52-Jährige, der im Sommer 2010 die Nachfolge des dann wohl ausscheidenden Jürgen L. Born übernehmen könnte. Allofs Aufgaben im sportlichen Bereich wären von der Umstrukturierung aber nicht betroffen.

Unterdessen betonte der Manager, dass die Bremer bis zum Ende der Transferperiode am kommenden Samstag wohl keinen Nachfolger für den auf Leihbasis zu Herbstmeister 1 899 Hoffenheim abgewanderten Stürmer Boubacar Sanogo verpflichten werden. "Wir glaube, dass wir gut gerüstet sind und werden keine überhastete Verpflichtung mehr tätigen", erklärte Allofs.

Rosenberg und Almeida vorerst gesetzt

Allerdings müssen die Hanseaten in den ersten beiden Partien der Rückrunde auf den geperrten Claudio Pizarro verzichten. Zudem sind die Angreifer Martin Harnik und Aaron Hunt verletzt. "Wir haben nur zwei Spiele zu überstehen, in denen wir nur zwei Stürmer zur Verfügung haben", meinte Allofs.

Somit dürften die Angreifer Markus Rosenberg und Hugo Almeida für die Bundesligaspiele am Sonntag gegen Arminia Bielefeld und am darauffolgenden Samstag bei Schalke 04 für die Startformation gesetzt sein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%