Fußball Bundesliga
Amtsgericht bittet Hertha-Profi Dejagah zur Kasse

Mittelfeldspieler Ashkan Dejagah von Bundesligist Hertha BSC Berlin ist vom Amtsgericht Tiergarten wegen Verkehrsunfallflucht zu einer Geldstrafe über 10 000 Euro und einem dreimonatigen Fahrverbot verurteilt worden.

Das Amtsgericht Tiergarten hat Profi Ashkan Dejagah von Bundesligist Hertha BSC Berlin mit einer Geldstrafe von 10 000 Euro (50 Tagessätze zu je 200 Euro) sowie zwei Bußgeldzahlungen von je 35 Euro belegt. Neben der Geldstrafe erhielt der 20 Jahre alte Deutsch-Iraner ein Fahrverbot über drei Monate. Das bestätigte das Gericht am Montag auf Anfrage.

Dejagah musste sich am Montag vor dem Amtsgericht wegen Verkehrsunfallflucht verantworten. Einem ersten Gerichtstermin am 18. Dezember 2006 war der zukünftige Profi von Bundesligist VfL Wolfsburg unerlaubterweise ferngeblieben und wurde daraufhin für eine Nacht in der Gefangenensammelstelle Tempelhofer Damm festgehalten.

Der Spieler selbst hatte von einem Missverständnis gesprochen und auf Freispruch gehofft. Ihm bleibt die Möglichkeit auf Revision.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%