Fußball Bundesliga
Arne Friedrich mit Vertragssituation unzufrieden

Arne Friedrich von Bundesligist Hertha BSC Berlin zeigte sich enttäuscht über seine Vertragssituation. Manager Dieter Hoeneß reagierte mit Unverständnis auf Friedrichs Kritik.

Nationalspieler Arne Friedrich kritisierte erneut seine Vetragssituation bei Hertha BSC Berlin. Manager Dieter Hoeneß reagierte daraufhin mit Unverständnis. "Das ist ein Sturm im Wasserglas. Ich weiß nicht, ob er das wirklich so gemeint hat", sagte Hoeneß dem sid.

Hoeneß wies auf Gespräche mit dem 29-Jährigen hin, die die weiteren Vertragsverhandlungen klar abgesteckt hätten. "Ich habe Arne gesagt, dass wir zunächst die Personalien für die Saison 2008/2 009 klären müssen. Unmittelbar danach werden wir mit ihm reden", sagte Hoeneß. Spekulationen über einen Wechsel des Abwehrspielers zum VfB Stuttgart wies Hoeneß zurück: "Es gab keine Anfrage vom VfB Stuttgart."

Friedrich hingegen, dessen Vertrag zum Ende der kommenden Spielzeit ausläuft, zeigte sich über das fehlende Angebot seines Klubs erstmals öffentlich enttäuscht. "Ich hätte nicht damit gerechnet, keine Reaktion zu bekommen. Das zeigt mir, dass Hertha die Sache nicht so dringend erscheint", sagte er der Bild und fügte an: "Ich werde auf jeden Fall nicht auf den Klub zugehen und ziehe meine Schlüsse aus der Situation."

Friedrich fehlt gegen Liverpool

Der 61-malige Nationalspieler ist seit 2002 im Klub und gehört mit einem geschätzten Jahresgehalt von 3,5 Mill. Euro zu den Großverdienern. Vor vier Monaten hatte der Defensivspieler dem Klub erklärt, zu welchen Konditionen er in Berlin auch über das Jahr 2009 bleiben würde. Laut Berliner Morgenpost könnte Friedrich, der von Hertha-Coach Lucien Favre durchaus kritisch gesehen wird, beim VfB ein Jahresgehalt von vier Mill. Euro erhalten.

Beim Testspiel am Dienstag gegen den englischen Rekordmeister FC Liverpool im Olympiastadion (19.45 Uhr/live im DSF) wird Friedrich fehlen, weil er nach seinem Urlaub im Anschluss an die Euro erst am Montag ins Training eingestiegen ist. Auf Seiten der Engländer sind in den Europameistern Xabi Alonso und Fernando Torres sowie Steven Gerrard (Muskelverletzung) ebenfalls einige Stars nicht dabei.

Bei der Hertha soll der brasilianische Neuzugang Cicero im Mittelfeld sein Debüt geben. Bis Montag waren bereits 30 000 Karten verkauft. Hoeneß: "Es wird das Highlight unserer Vorbereitung."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%