Fußball Bundesliga
Auch HSV und Marseille buhlen um "Poldi"

Die Liste der an Lukas Podolski interessierten Klubs wird immer länger. Neben dem 1. FC Köln wollen offenbar auch der HSV und Olympique Marseille den Bayern-Stürmer verpflichten.

Der Kreis der Klubs, die an einer Verpflichtung von Nationalspieler Lukas Podolski interessiert sind, wird offenbar immer größer. "Ich weiß vom Interesse mehrerer Vereine aus dem In- und Ausland. Und ich habe auch vom Interesse des HSV und von Marseille gehört", sagte der Angreifer des deutschen Rekordmeisters Bayern München dem Kölner Express.

Außer dem Hamburger SV und dem französischen Renommierklub aus Marseille wird "Prinz Poldi" auch von seinem Stammverein 1. FC Köln sowie angeblich auch von Tottenham Hotspur, Manchester City und Borussia Dortmund umworben. Die Kölner hatten bereits ein erstes Angebot für einen Transfer des 23-Jährigen abgegeben. Dieses wurde allerdings von Bayern-Manager Uli Hoeneß als "unsäglich" abqualifiziert.

"Gewisse Absprache"

Podolski war 2006 für rund zehn Mill. Euro Ablöse an die Isar gewechselt. Sein Vertrag bei den Bayern läuft erst am 30. Juni 2010 aus. Die Bayern hatten signalisiert, dass sie Podolski möglicherweise die Freigabe erteilen, sollte ein Ersatz zus Saison 2009/2 010 gefunden werden.

Laut Podolski gebe es mit den Bayern eine "gewisse Absprache", wenn etwas passieren sollte, werde man eine Lösung finden, "die für beide Seiten akzeptabel ist". Bisher sei aber nichts passiert. Der Angreifer, der zuletzt aufgrund von Verletzungen und Krankheit kaum noch bei den Bayern zum Einsatz gekommen war, will laut eigener Aussage am 2. Januar 2009 das Training in München aufnehmen und die Rückrunde für den derzeitigen Bundesliga-Tabellenzweiten bestreiten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%