Fußball Bundesliga
Bayer lässt Bielefeld keine Chance

Nach vier sieglosen Spielen ist Bayer Leverkusen ein Befreiungsschlag gelungen. Theofanis Gekas und Sergej Barbarez trafen beim 4:0 (3:0)-Erfolg gegen überforderte Bielefelder Arminen jeweils im Doppelpack.

Torschützenkönig Theofanis Gekas hat Bayer Leverkusen aus der Krise geschossen. Am zwölften Spieltag der Bundesliga setzte sich die Werkself vor allem Dank des Doppelpacks des Griechen mit 4:0 (3:0) gegen Arminia Bielefeld durch und beendete eine Serie von vier Spielen ohne Sieg. Die Bielefelder taumeln nach der siebten Partie ohne Dreier in Folge weiter der Abstiegszone entgegen.

Die Führung für Leverkusen vor 22 500 Zuschauern erzielte Routinier Sergej Barbarez (9.), der mit seinen Vorlagen maßgeblichen Anteil an Gekas Saisontoren Nummer fünf und sechs (29. /34.) hatte und zudem mit seinem zweiten Treffer für den Endstand sorgte (80.). Die Leverkusener nutzten die Gelegenheit und tankten Selbstbewusstsein für das Uefa-Cup-Spiel am Donnerstag bei Spartak Moskau.

Das Bayer-Team von Trainer Michael Skibbe nahm die Aufbauhilfe von erschreckend schwachen Bielefeldern dankend an und konnte größtenteils ungehindert kombinieren. Die Gäste präsentierten sich wie ein Abstiegskandidat und waren mit dem 0:3 zur Halbzeit noch gut bedient, da allein Gekas vier hochkarätige Chancen vergab.

Nach dem Kopfballtreffer von Barbarez, den er mit einem Pass auf Castro selbst eingeleitet hatte, verzog Gekas zweimal aus bester Position vor Torhüter Mathias Hain, bevor er die vorbildliche Vorarbeit seines Sturmkollegen nutzte. Zweimal verstolperte er den Ball jedoch auch aus aussichtsreicher Schussposition.

Nach dem Seitenwechsel bemühte sich die Arminia um mehr Aggressivität im Zweikampfverhalten. Die beste und fast einzige Chance hatte der eingewechselte Daniel Halfar in der 58. Minute, bei seinem Volleyschuss war Torhüter Rene Adler jedoch auf dem Posten. Ohne zu glänzen, dominierte jedoch Leverkusen das Spiel nach Belieben.

Erschwerend kam für Bielefeld hinzu, dass Jörg Böhme mit einem Infekt sowie Artur Wichniarek, der mit fünf Treffern bester Bielefelder Torschütze ist, mit einer Sprunggelenkverletzung ausfielen. Zudem musste der eingewechselte Jonas kamper in der 68. Minute verletzt wieder vom Feld.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%