Fußball Bundesliga: Bayern empfängt den "Angstgegner" Köln

Fußball Bundesliga
Bayern empfängt den "Angstgegner" Köln

Am vierten Spieltag der Bundesliga gibt es für Lukas Podolski mit dem 1. FC Köln ein Wiedersehen mit Bayern München. Aufsteiger Kaiserlautern empfängt Spitzenreiter Hoffenheim.

Im dritten Heimspiel binnen acht Tagen will der FC Bayern München mit einem Erfolg gegen den 1. FC Köln am Samstag (ab 15.30 Uhr) den Anschluss an die Spitzengruppe herstellen. Nach dem 0:0 gegen Werder Bremen in der Vorwoche und dem Champions-League-Erfolg gegen den AS Rom (2:0) erwarten die Münchner das Team, das bislang so viele Siege wie keine andere Mannschaft in der bayrischen Landeshauptstadt feiern konnte - nämlich neun. Franck Ribery, der in der "Königsklasse" noch gesperrt war, wird wieder in die Startformation rücken. Bei den Kölnern fehlt Abwehrchef Youssef Mohamad nach seiner Roten Karte vom 1. Spieltag zum letzten Mal.

Zwei glänzend gestartete Teams treffen sich beim Duell von Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern und 1 899 Hoffenheim. Die Kraichgauer sind saisonübergreifend seit sieben Spielen ohne Niederlage und stellen mit nur einem Gegentreffer die bislang beste Abwehr der Liga. Bei Kaiserslautern ruhen die Hoffnungen auf Top-Torjäger Srdjan Lakic, der in den bisherigen drei Spielen bereits viermal erfolgreich war und auch beim 1:2 in Mainz am letzten Sonntag traf. Die Niederlage beim Nachbarn war die erste des FCK nach zuvor zwei Dreiern.

Bremen hofft auf Claudio Pizarro

Gegen keine andere Mannschaft ist die Bundesliga-Bilanz des FSV Mainz 05 so schlecht wie gegen Bremen. Die letzten sechs Duelle gingen für die Rheinhessen allesamt verloren. Mainz, das mit acht Toren den besten Angriff der Liga stellt, hat seine ersten drei Spiele alle gewonnen und drehte in den letzten beiden Begegnungen jeweils einen Rückstand. Werder will nach dem 2:2 gegen Tottenham zum Auftakt der Champions-League-Gruppenphase den zweiten Saisonsieg einfahren und hofft dabei auf das Mitwirken von Torjäger Claudio Pizarro, dessen Muskelfaserriss ausgeheilt ist.

Der bislang punktlose VfL Wolfsburg peilt im Heimspiel gegen das Überraschungsteam von Hannover 96 den ersten Sieg unter dem neuen Trainer Steve Mcclaren an. Außer Arne Friedrich, der nach seinem Bandscheibenvorfall weiterhin fehlt, sind bei den "Wölfen" alle Spieler einsatzfähig. Trotz des schlechtesten Saisonstarts in der Bundesliga-Geschichte des VfL bleibt Manager Dieter Hoeneß gelassen. Hannover, das überhaupt erst einmal in Wolfsburg punkten konnte, steht nach sieben Punkten aus drei Spielen auf Platz vier der Tabelle.

Drei Niederlagen und Tabellenletzter - gegen Borussia Mönchengladbach soll für den VfB Stuttgart nur zwei Tage nach dem Europa-League-Spiel gegen die Young Boys Bern endlich der erste Dreier in der Bundesliga her. Die Borussia ist nach dem 0:4 am vergangenen Spieltag gegen Eintracht Frankfurt auf Wiedergutmachung und vor allem die Stabilisierung der Abwehr aus. Vor zwei Wochen gewann das Team von Michael Frontzeck zwar mit 6:3 in Leverkusen, Torhüter Logan Bailly hat aber in den letzten beiden Partien insgesamt siebenmal hinter sich greifen müssen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%