Fußball Bundesliga
Bayern holt dos Santos bereits in der Winterpause

Julio dos Santos wird bereits in der Winterpause zum deutschen Rekordmeister Bayern München wechseln. Der Paraguayer, der im offensiven Mittelfeld zuhause ist, kostet eine Ablösesumme von zwei Mill. Euro.

Bayern München wird den paraguayischen Nationalspieler Julio dos Santos wohl bereits in der Winterpause verpflichten. "Der Klub wollte mich vor Jahreswechsel transferieren. Mein Vertrag läuft im kommenden Jahr aus, dann verdienen sie kein Geld mit mir", sagte 22-Jährige der Sport Bild und ergänzte: "Ich glaube, dass es auch vom Sportlichen her gut ist, dass ich mich in Europa auf die WM vorbereite."

Ballack-Zukunft weiter ungewiss

Der Mittelfeldspieler weilt bereits seit Montag in der bayerischen Landeshauptstadt. "Er ist momentan in München", gab Bayern-Manager Uli Hoeneß zu: "Wir werden gegebenenfalls eine medizinische Untersuchung mit ihm machen. Und sobald es offiziell etwas zu vermelden gibt, werden wir das auch umgehend tun." Der Bild-Zeitung sagte Hoeneß: "Er ist Paraguays Nummer 10. Er kann Ballack ersetzen." Die Zukunft des Nationalmannschafts-Kapitäns ist weiterhin offen, im Gespräch ist ein Wechsel zu Real Madrid.

Für dos Santos werden die Bayern wohl zunächst zwei Mill. Euro an Cerro Porteno zahlen. Zudem werden laut Hoeneß je nach Anzahl der Einsätze bis zu weitere 500 000 Euro anfallen. Möglicherweise sind auch noch 400 000 Euro an den spanischen Erstligisten FC Cadiz fällig, der sich mit dos Santos bereits einig war. "Was die beiden Vereine machen, geht mich nichts an. Es gab mit Cadiz nur eine mündliche Vereinbarung", sagte der Südamerikaner, betonte aber, dass er viel lieber nach München möchte: "Bayern gehört zu den besten Vereine der Welt. Wer würde dort nicht gerne spielen?" Besonders angetan hat es ihm das Münchner WM-Stadion: "Ich habe Bilder von der Allianz-Arena gesehen. Ich fühlte mich wie in einem Märchen. Ein Stadion, das leuchtet. Das ist der Wahnsinn. Und Bayern ist auch ein Märchen."

Spekulationen über Karimi-Wechsel nach Köln

Weil die Bayern bereits vier Nicht-Uefa-Ausländer unter Vertrag haben (Ze Roberto, Lucio, Ali Karimi und Paolo Guerrero), sucht der Klub noch nach einer Möglichkeit, dos Santos einen europäischen Pass zu verschaffen. "Das müsste machbar sein", hatte dos Santos bereits im Vorfeld angekündigt. Der Paraguayer hat eine spanische Tante.

Ähnlich verfuhr der FCB bereits bei Martin Demichelis, Claudio Pizarro (beide Italien) und Roque Santa Cruz (Spanien). Laut-Bild-Zeitung sei auch ein Wechsel von Karimi in der Winterpause zum abstiegsbedrohten 1. FC Köln angedacht.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%