Fußball Bundesliga
Bayern lassen Schlusslicht Mainz keine Chance

In souveräner Manier hat Rekordmeister FC Bayern München bei Schlusslicht FSV Mainz 05 drei Punkte eingefahren. Hasan Salihamidzic, Roy Makaay, Claudio Pizarro und Bastian Schweinsteiger trafen beim lockeren 4:0 (2:0).

Mit einem Kantersieg hat Meister Bayern München eine durchwachsene Bundesliga-Hinrunde versöhnlich abgeschlossen. Die Mannschaft von Trainer Felix Magath setzte sich verdient mit 4:0 (2:0) bei Schlusslicht FSV Mainz 05 durch und wahrte damit den Kontakt zur Spitze. Den Mainzern, die seit dem ersten Spieltag nicht mehr gewonnen haben, droht in ihrem dritten Jahr im Oberhaus ohne eine deutliche Leistungssteigerung nach der Winterpause hingegen der Abstieg.

Hasan Salihamidzic (31.) nach einem Eckball per Kopf, Roy Makaay (45.) mit einem "Billardtor" sowie Claudio Pizarro (64.) und Bastian Schweinsteiger (66.) mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten erzielten die Treffer für das Starensemble der Bayern, das vor 20 300 Zuschauern im ausverkauften Mainzer Bruchweg-Stadion eine überzeugende Vorstellung bot und die Partie jederzeit klar beherrschte.

Zunächst verfehlte der nach einer Gelbsperre wieder in die Anfangsformation gerückte Niederländer Mark van Bommel (5., 10.) mit zwei Distanzschüssen knapp das Tor. Van Bommel war es auch, der nach einer Viertelstunde eine herrliche Kombination über Makaay und Pizarro einleitete, die der Peruaner aber nicht zur Führung nutzen konnte. Dafür war Salihamidzic beim 1:0 nach einer Ecke von Schweinsteiger und einem Fehler von FSV-Schlussmann Christian Wetklo mit dem Kopf zur Stelle. Im Anschluss scheiterte Makaay zunächst zweimal von der Strafraumgrenze (39., 43.), ehe der Niederländer in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit Nationalspieler Manuel Friedrich düpierte und mit einem plazierten Schuss sein neuntes Saisontor erzielte.

Nationalstürmer Lukas Podolski saß trotz auskurierter Verletzung wie schon zuletzt beim 2:1 gegen Cottbus zunächst nur auf der Bank und wurde in der 68. Minute für Makaay eingewechselt. Bei den Mainzern gab FSV-Trainer Jürgen Klopp dem Youngster Damir Vrancic erstmals eine Chance von Beginn an. Nach seinem Kurzeinsatz beim 1:1 bei Borussia Mönchengladbach ersetzte der 17-Jährige den gesperrten Milorad Petkovic im defensiven Mittelfeld.

Die Mainzer spielten nur in der Anfangsphase gefällig mit. Bayern-Verteidiger Daniel van Buyten rettete vor dem einschussbereiten Ranisav Jovanovic (9.). Ex-Nationaltorhüter Oliver Kahn musste in der ersten Halbzeit nur einmel gegen Marco Rose (36.) klären. Nach dem Seitenwechsel machten Pizarro und Schweinsteiger mit ihren Treffern entgültig alles klar.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%