Fußball Bundesliga
Bayern München von Börsengang weit entfernt

Borussia Dortmund wird wohl vorerst der einzige börsennotierte Bundesligist bleiben. Rekordmeister Bayern München hat nach Angaben von Manager UIi Hoeneß für die nahe Zukunft keinen Börsengang geplant.

Ein Börsengang von Rekordmeister Bayern München ist für die nahe Zukunft nicht geplant. "Es ist nicht vorgesehen", sagte Manager Uli Hoeneßüber die mögliche Ausgabe von Klub-Aktien. Es gebe "tausend Gründe, die einen davon abhalten können, obwohl der FC Bayern vielleicht ein Vorzeigeobjekt wäre. Wir sind profitabel, haben keine Schulden und wir haben ein eigenes Stadion", ergänzte Hoeneß.

Mit Aktionär adidas, der zehn Prozent an der Bayern München AG hält, sei man gleichwohl "gut gefahren", meinte Hoeneß: "Ich könnte mir eher vorstellen, dass wir, wenn überhaupt, eine Aufstockung mit adidas vornehmen oder einen weiteren strategischen Partner, der zu uns passt, dazu nehmen."

Auch Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge schloss den baldigen Gang an die Börse aus. "Solange ich hier bin, werden wir nicht an die Börse gehen. Das ist überhaupt kein Thema. Ich denke, dass der Uli genauso denkt", sagte Rummenigge am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in München.

Hoeneß wollte die Ausgabe von Wertpapieren in ferner Zukunft indes nicht gänzlich ausschließen. "Wenn wir uns wirtschaftlich konsolidieren und die Stadionsituation mit 1 860 überschauen können, wäre der FC Bayern ein prima Kandidat, weil wir einem Aktionär nicht nur ein Investment in Beine, sondern auch in Steine anbieten könnten", sagte er. Diese Situation sei aber noch nicht gegeben und ein Börsengang folglich Zukunftsmusik.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%