Fußball Bundesliga
Bayern planen nächsten Schritt zum Rekord-Double

Nach dem Erfolg am Samstag im DFB-Pokal-Finale gegen Eintracht Frankfurt steht für Bayern München bereits heute das nächste wichtige Etappenziel auf dem Programm. Im Süd-Gipfel gegen den VfB Stuttgart will der Rekordchampion im zweiten Teil des 32. Spieltages der Bundesliga einen großen Schritt zum 20. Meistertitel machen. Im Blickpunkt stehen heute (20.00 Uhr/live bei Premiere) zudem die zwei "Abstiegsendspiele" zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Kaiserslautern sowie dem VfL Wolfsburg und FSV Mainz 05.

Für die Bayern zählt hingegen nur noch das Ziel, als erster Klub das Double aus Pokal und Meisterschaft direkt zu wiederholen. "Das wäre ein sichtbares Zeichen, dass wir wieder eine erfolgreiche Saison gespielt haben", meinte Trainer Felix Magath. Laut Magath könnten die Münchner trotz des Scheiterns im Achtelfinale der Champions League dann sogar von einer "großen Saison" sprechen.



WM-BÖRSE



Handeln sie die Titelchancen der Teilnehmerländer: Kaufen Sie die Papiere ihres persönlichen WM-Favoriten, setzen Sie auf den weiteren Finalrunden-Verlauf und machen Sie mit dem Vorrunden-Aus der Verlierer Gewinne – Mitspieler können attraktive Preise gewinnen!



 www.handelsblatt.com/wmboerse



Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge fordert von seinen Stars hingegen nicht nur die Meisterschale ein, sondern ein überzeugendes Auftreten. "Zuletzt hat der Spielwitz gefehlt, das muss sich in letzten Spielen ändern", erklärte Rummenigge. Vielleicht agieren die Bayern ohne Michael Ballack ja sogar ansehnlicher. Für den Kapitän der Nationalmannschaft, der nach dem Pokalfinale von Präsident Franz Beckenbauer scharf kritisiert wurde und ebenso wie Innenverteidiger Valerien Ismael gesperrt fehlt, wird möglicherweise Mehmet Scholl von Beginn an auflaufen.

Frankfurt empfängt Kaiserslautern zum "Spiel auf Messers Schneide"

Nicht um Noten für attraktiven Fußball, sondern schlichtweg um Punkte für den Klassenerhalt geht es im Duell zwischen Frankfurt und Kaiserslautern. "Unser Ziel kann nur ein Sieg sein", erklärte FCK-Coach Wolfgang Wolf: "Es wird ein Spiel auf des Messers Schneide, in das wir mutig, aber auch besonnen gehen müssen."

Allerdings muss der Tabellen-16. im sportlichen Existenzkampf notgedrungen noch mehr auf die Jugend setzen. Weil die verletzten Jan-Inge Höiland und Ferydoon Zandi ebenso wie die gelb-gesperrten Balasz Borbely und Mihail Mikic fehlen, rücken die Youngster Marcel Ziemer und Steffen Bohl in den Kader. Damit stehen sieben Spieler von 19 Jahren oder jünger im Aufgebot des viermaligen Meisters.

Seite 1:

Bayern planen nächsten Schritt zum Rekord-Double

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%