Fußball Bundesliga
Bayerns Ismael fällt mit Schienbeinbruch aus

Valerien Ismael vom deutschen Rekordmeister Bayern München hat sich am Dienstagnachmittag einen Bruch des linken Schienbeins zugezogen. "Es ist ein glatter Bruch", bestätigte der Münchner Pressechef Markus Hörwick.

Hiobsbotschaft für Bundesligist Bayern München: Innenverteidiger Valerien Ismael hat sich beim Training des deutschen Meisters am Dienstagnachmittag einen Bruch des linken Schienbeins zugezogen. Das bestätigte der Münchner Pressechef Markus Hörwick am Abend dem Sport-Informations-Dienst (sid). "Es ist ein glatter Bruch", meinte Hörwick. Felix Magath hatte schon direkt beim Training erklärt: "Die Spieler drumherum haben gleich gesagt, sie haben ein Knacken gehört." Ismael muss voraussichtlich ein halbes Jahr pausieren.

OP möglicherweise noch am Abend

Der 30-jährige Franzose blieb beim Spiel Fünf gegen Fünf plötzlich am Boden liegen und krümmte sich vor Schmerzen. Wenig später wurde Ismael, dessen Ehefrau Karolina in der Zwischenzeit an die Säbener Straße gekommen war, mit einem Rettungswagen in das Klinikum Bogenhausen gebracht. Dort wurde der Abwehrspieler von Chefarzt Dr. Ludwig Seebauer und Bayern-Arzt Dr. Hans-Wilhelm Müller Wohlfahrt untersucht. Möglicherweise erfolgt noch am Abend eine Operation.

Valerien Ismael hatte zum Ende der vergangenen Saison permanent mit Schienbein-Problemen zu kämpfen und sich mehr oder weniger in die Sommerpause geschleppt. Ende Mai hatte er sich dann einer OP am linken Schienbein unterzogen, bei der ein gutartiger Tumor entfernt und ein Haarriss im Knochen festgestellt worden war. Nach einer mehrwöchigen Rehabilitation war Ismael erst vor sieben Tagen wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%