Fußball Bundesliga
Benjamin Lauth schon wieder zu haben

Nur von kurzer Dauer war das Gastspiel von Benjamin Lauth beim neuen deutschen Meister VfB Stuttgart. Die Schwaben zogen die Kaufoption für den Ex-Nationalspieler nicht. Die Zukunft des Stürmers ist völlig offen.

Benjamin Lauth muss den neuen deutschen Meister VfB Stuttgart bereits nach nur vier Monaten schon wieder verlassen. Die Schwaben machten von der Kaufoption für den in der Winterpause vom Bundesliga-Konkurrenten Hamburger SV ausgeliehenen Ex-Nationalspieler keinen Gebrauch. Das bestätigte VfB-Mediendirektor Oliver Schraft am Mittwoch auf Anfrage.

Lauth, an dem offenbar Bundesligist Hannover 96 Interesse hat, besitzt beim HSV noch einen Vertrag bis 2008. In seinen insgesamt elf Bundesliga-Einsätzen für DFB-Pokalfinalist Stuttgart hatte der 25-Jährige einen Treffer erzielt. Bei Lauths Wechsel zum VfB Ende Januar war gemutmaßt worden, dass sich Hamburg am Gehalt von geschätzten 900 000 Euro für das halbe Jahr beteiligen wird.

Nach dem feststehenden Abgang von Lauth befindet sich der VfB weiter auf der Suche nach einer Ergänzung für sein Sturmduo Mario Gomez/Cacau. Wunschspieler von Trainer Armin Veh ist dabei offenbar der frühere Stuttgarter Ioannis Amanatidis. Allerdings besitzt der griechische Nationalspieler bei Eintracht Frankfurt noch einen Vertrag bis 2010. Auch Jonathan Pitroipa (SC Freiburg) soll eine Option sein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%