Fußball Bundesliga
Bochum rutscht weiter in den Keller

Der VfL Bochum hat im Abstiegskampf einen erneuten Rückschlag erlitten. Mit dem 1:2 (0:1) gegen den 1. FC Köln blieben die Westdeutschen zum 13. Mal hintereinander ohne Sieg.

Der VfL Bochum überwintert nach einem weiteren herben Rückschlag und der schlechtesten Hinserie seit 14 Jahren auf einem Abstiegsplatz der Bundesliga. Die Westfalen verloren zum Hinrunden-Abschluss auf eigenem Platz gegen Aufsteiger 1. FC Köln mit 1:2 (0:1) und beenden die Hinserie mit nur elf Punkten. Die Kölner landeten nach vier Niederlagen in Serie dagegen einen Befreiuungsschlag und überwintern mit 22 Punkten auf einem beachtlichen elften Platz.

Ishiaku sorgt für Kölner Sieg

In einem schwachen Spiel vor 30 208 Zuschauern brachte Abwehrspieler Kevin Mckenna die Gäste mit ihrer ersten Chance in der 44. Minute in Führung. Der Bochumer Ausgleich gelang Christoph Dabrowski (58.). Manasseh Ishiaku schoss die Gäste mit seinem ersten Treffer für die Rheinländer in der 87. Minute zum Sieg. Allerdings beendeten die Kölner das Spiel zu neunt, da sowohl Innenverteidiger Pedro Geromel (83., wiederholtes Foulspiel), als auch Torjäger Milivoje Novakovic in der 90. Minute wegen einer Schwalbe die Gelb-Rote Karte sahen.

Vor allem die Kölner zeigten eine an Harmlosigkeit kaum zu überbietende Vorstellung. Ohne den gesperrten Mittelfeldmotor Petit gelang den Gästen vor der Pause lediglich einige halbherzige Konter die keine Torgefahr herauf beschwörten. Entsprechend fiel die Führung wie aus heiterem Himmel und nach einer Standardsituation. Einen Freistoß von Miso Brecko köpfte Mckenna unhaltbar für Philipp Heerwagen ins Tor. Heerwagen vertrat anstelle des verletzen Ersatztorwarts Rene Renno den rotgesperrten Daniel Fernandes und machte sein erstes Bundesligaspiel von Beginn an.

Bochum engagiert, aber harmlos

Die Bochumer zeigten zwar eine engagiertere Leistung, blieben aber ebenfalls zumeist harmlos. Ausnahme war ein Schuss aus 30 Metern von Joel Epalle, der in der 30. Minute allerdings nur an den Pfosten ging.

Bochums Trainer Marcel Koller musste kurzfristig auf Christian Fuchs, Kapitän Thomas Zdebel und Anthar Yahia verzichten. In Vahid Hashemian und Roda Antar hatten beide Trainer jeweils einen Spieler wegen Disziplinlosigkeit aus dem Kader gestrichen.

Nach der Pause erhöhten die Bochumer den Druck und kamen nach einem Eckball des überragenden Epalle durch Dabrowski zum verdienten Ausgleich. Epalle zwang Kölns Schlussmann Faryd Mondragon in der 62. Minute mit einem Freistoß zu einer Glanzparade. Nach dem Platzverweis für Geromel beschränkten sich die Kölner nur noch auf die Abwehr, kamen aber dennoch zum Sieg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%