Fußball Bundesliga
Boenisch und Prödl trainieren wieder

Sebastian Boenisch ist nach Knieproblemen ins Mannschaftstraining von Werder Bremen zurückgekehrt. Sebastian Prödl absolvierte nach seiner Gelenk-OP ein erstes Individualtraining.

Außenverteidiger Sebastian Boenisch hat seine Knieprobleme überwunden und ist am Mittwoch nach knapp einwöchiger Verletzungspause ins Mannschaftstraining des Bundesligisten Werder Bremen zurückgekehrt. Eine erste individuelle Einheit absolvierte derweil Abwehrspieler Sebastian Prödl, der Ende August wegen einer Gelenkkapselentzündung am Knie operiert worden war.

"Ich würde sehr gern schon mehr machen, aber ich werde noch gebremst. Die ersten Schritte auf dem Platz tun gut", sagte der österreichische Nationalspieler, der jedoch vorerst weiter nicht mit dem Team trainieren wird: "Diese und nächste Woche werde ich noch individuell trainieren. Ich muss gucken, dass ich das Gelenk in Ordnung bringe und in den kommenden Tagen Kraft und Ausdauer aufhole."

Spätestens im Europa-League-Spiel am 5. November gegen seine Landsleute von Austria Wien will der Innenverteidiger aber ins Aufgebot der Bremer zurückkehren. Eine Trainingpause legte am Mittwoch der leicht angeschlagene Mannschaftskapitän Torsten Frings ein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%