Fußball Bundesliga
Bordon fällt gegen Karlsruhe aus

Wegen einer Oberschenkelverhärtung wird Marcelo Bordon Schalke 04 im Spiel gegen den Karlsruher SC nicht zur Verfügung stehen. Auch Benedikt Höwedes und Rafinha müssen pausieren.

Bundesligist Schalke 04 muss am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) gegen Schlusslicht Karlsruher SC auf seinen Abwehrchef Marcelo Bordon verzichten und damit bereits den dritten Defensivmann ersetzen. Bordon hat wegen einer Oberschenkelverhärtung die ganze Woche nicht trainiert. Neben dem Brasilianer fehlen auch dessen Landsmann Rafinha (10. Gelbe Karte) und U21-Nationalspieler Benedikt Höwedes (Infektion am Unterschenkel).

Voraussichtlich wird für Bordon Nationalspieler Heiko Westermann in die Innenverteididung rücken, auf der rechten Außenbahn könnte Danny Latza zu seinem Startelf-Debüt kommen. Die letzte Alternative für die Innenverteidigung, der Peruaner Carlos Zambrano, verletzte sich im Training am Donnerstag und könnte auch ausfallen.

Büskens: Spiel wird kein Selbstläufer

Mike Büskens aus dem Schalker Interimstrainer-Trio warnt unterdessen davor, die Partie gegen Karlsruhe als Selbstläufer zu sehen. "Auch wenn der KSC lange auswärts nicht gewonnen hat, hat er doch oft gute Spiele gemacht und bewiesen, dass er über Konter gefährlich sein kann. Wir sind aber darauf vorbereitet und werden das Spiel keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen", sagte Büskens.

Rafinha ist unterdessen mit Genehmigung des Klubs seit Dienstag in seiner Heimatstadt Curitiba, um dort Passformalitäten für seine vor zweieinhalb Monaten geborene Tochter Marie-Luiza zu erledigen. Seit der Geburt ist es bereits Rafinhas dritter Heimatbesuch, der Außenverteidiger wird am Wochenende in Gelsenkirchen zurückerwartet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%