Fußball Bundesliga
Borussen-Duell von großer Bedeutung

dpa DÜSSELDORF. Dem Sieger winkt der Platz an der Sonne - zumindest für 19 Stunden. Somit steht das 71. Bundesliga-Duell zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund unter einem besonderen Stern.

„Ich weiß um die Bedeutung des Spiels. Es entscheidet fürs Erste darüber, ob wir stabil oben bleiben oder das Ganze wieder verwässert wird“, sagte BVB-Präsident Reinhard Rauball vor der Partie im Borussia-Park. Beide Teams rangieren mit sechs (Gladbach) bzw. sieben Punkten (BVB) knapp hinter dem Spitzenreiter Hertha BSC (8) und könnten im Erfolgsfall kurzzeitig die Tabellenführung übernehmen. Das gelang den Gastgebern zuletzt vor acht, dem BVB vor vier Jahren.

Für Gladbachs Trainer Jupp Heynckes zählt aber in erster Linie nicht der Sprung an die Spitze, sondern eine bessere Leistung als zuletzt beim „Betriebsunfall“ in Aachen (2:4). Mit dem dritten Heimsieg in Serie könnte sein Team im Rennen um die vorderen Plätze Boden gutmachen und die chronische Auswärtsschwäche zumindest ein wenig überdecken. „Dortmund steht kompakt in der Abwehr und wird uns alles abverlangen, aber wir haben uns intensiv vorbereitet“, sagte Heynckes, der in Sebastian Svärd, Wesley Sonck, David Degen und Kasper Bögelund auf vier Spieler verzichten muss. Dazu kommen in Peer Kluge und eventuell Filip Daems zwei Profis nach längere Verletzungspause höchstens für einen Platz auf der Bank in Frage.

Doch auch die Dortmunder müssen eine Reihe von Spielern ersetzen. Neben Matthew Amoah, Christoph Metzelder, Nelson Valdez, Sebastian Tyrala und David Vrzogic steht auch für Pechvogel Sebastian Kehl (Knochenstauchung) eine weitere Zwangspause an. Zudem laboriert der Brasilianer Tinga an einer Oberschenkelverhärtung. Für Trainer Bert van Marwijk ist dies allerdings kein Grund zum Pessimismus. Der BVB- Coach hofft, dass es seinem Team gelingen wird, nach den Erfolgen gegen den VfB Stuttgart (3:1) und dem Hamburger SV (1:0) wieder einmal drei Spiele hintereinander zu gewinnen. „Es wird langsam Zeit, die Mannschaft muss zeigen, was sie kann“, forderte der Niederländer. Zuletzt feierte der BVB vor 16 Monaten drei Siege nacheinander.

Zum erhofften ersten Bruderduell der Schweizer Philipp und David Degen kommt es im seit Wochen mit 54 019 Besuchern ausverkauften Borussia-Park nicht. BVB-Abwehrspieler Philipp ist zwar dabei, sein Bruder David wartet nach einer Adduktorenverletzung aber noch auf sein Bundesliga-Debüt bei den Gladbachern. „Er braucht diese Trainingswoche noch“, sagte Heynckes. Er wird eventuell einen seiner beiden Youngster - Tobias Levels oder Johannes van den Bergh - erstmals in die Startformation berufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%