Fußball Bundesliga
Borussia Dortmund will Wende gegen Gladbach

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc sieht einen "absoluten Negativlauf" seiner Mannschaft. Ein Trainingslager in der Sportschule Kaiserau soll dem kriselnden Traditionsverein helfen die Pleitenserie zu beenden

Die derzeitige Verfassung des Bundesligisten Borussia Dortmund ist nicht die Beste. Fünf Niederlagen in den letzten sechs Meisterschaftsspielen und seit drei Spieltagen ohne Torerfolg. Sportdirektor Michael Zorc sieht nichts positives an der Entwicklung des westfälischen Traditionsklubs. "Wir haben einen absoluten Negativlauf. Der Trainer hat das Problem, dass sich die Mannschaft seit Wochen selbst aufstellt. Er kann keinen Druck auf andere Spieler ausüben", meinte der Ex-Nationalspieler vor dem Duell gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr/live bei arena).

Der BVB verlor die letzten drei Begegnungen in der Bundesliga, ohne ein eigenes Tor erzielt zu haben. Zorc betonte, dass er den Eindruck der Öffentlichkeit, die Borussia sei ein Patient im Koma, der nicht mehr zurückkomme, allerdings nicht teile.

Gegen Gladbach ohne vier Stammspieler

Allerdings gibt es vor dem Samstagsspiel erneut Personalprobleme bei den Dortmundern. Nationalspieler Christoph Metzelder plagte sich mit Problemen an der Patellasehne herum und musste zwei Tage mit dem Training aussetzen. Nuri Sahin laboriert an einem Bluterguss im linken Knie, sein Einsatz ist noch nicht sicher. Ihn dürfte voraussichtlich Lars Ricken ersetzen. Außerdem fehlt Dede wegen seiner Rotsperre sowie die schon längere Zeit verletzten Christian Wörns und Sebastian Kehl.

Um die Mannschaft auf die Heimaufgabe gegen die Gladbacher vorzubereiten, hält Röber ein Kurztrainingslager in der Sportschule Kaiserau ab. Der BVB-Cheftrainer kündigte dabei einen Kinobesuch mit der gesamten Mannschaft an. Röber: "Wir werden uns einen Film mit Happy End anschauen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%