Fußball Bundesliga
Boulahrouz wegen Verkehrsdelikt vorgeladen

Wegen "Fahren trotz Fahrverbots" muss Abwehrspieler Khalid Boulahrouz vom Bundesligisten Hamburger SV am 4. Mai vor Gericht erscheinen. Das bestätigte ein Gerichtssprecher am Dienstag.

Abwehrspieler Khalid Boulahrouz vom Bundesligisten Hamburger SV muss sich am 4. Mai vor dem Hamburger Amtsgericht wegen "Fahren trotz Fahrverbots" verantworten. Das bestätigte ein Gerichtssprecher am Dienstag. Boulahrouz soll im vergangenen Jahr während eines einmonatigen Fahrverbots erwischt worden sein, als er mit seinem Auto eine rote Ampel überfahren hat. Er hatte zuvor den Führerschein angeblich wegen mehrfacher Missachtung des Rotlichts entzogen bekommen.

Der Staatsanwalt hat in dem Fall eine Geldstrafe von 85 000 Euro beantragt, der Richter setzte jedoch eine Hauptverhandlung an. Dem 24-Jährigen droht damit eine Gefängnisstrafe von bis zu einem Jahr oder eine Geldbuße.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%