Fußball Bundesliga
Brasilianer Lucio erneut unters Messer

Nach seiner Knieverletzung ist Mittelfeldspieler Lucio zum dritten Mal operiert worden. Laut seinem Verein Hertha BSC Berlin sei der Eingriff gut verlaufen.

Bei einer dritten Operation nach seiner schweren Knieverletzung wurden dem Mittelfeldspieler Lucio von Bundesligist Hertha BSC Berlin Schrauben sowie Verwachsungen und Verklebungen im rechten Knie entfernt. Die Operation sei gut verlaufen und werde Lucio im Heilungsprozess nicht zurückwerfen, erklärte Lizenzspieler-Chef Michael Preetz. Lucio hatte zuvor betont, noch im Herbst sein Comeback geben zu wollen.

Der Brasilianer hatte sich am 28. September 2007 im Liga-Spiel bei Schalke 04 das Knie verdreht und sich einen Patellasehneneinriss sowie einen Riss des vorderen Kreuzbandes, des Innenbandes sowie des Innenmeniskus zugezogen. Einen Tag später kam der 29-Jährige erstmals unters Messer, am 10. Oktober wurde ihm in einer zweiten Operation ein Bluterguss ausgespült.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%