Fußball Bundesliga: Bremen beendet Misere mit Sieg gegen Bochum

Fußball Bundesliga
Bremen beendet Misere mit Sieg gegen Bochum

Mit einem 3:0 (1:0)-Sieg am 24. Spieltag gegen den VfL Bochum hat Werder Bremen seine Krise beendet. "Mann des Tages" im Weserstadion war Aaron Hunt, der alle drei Treffer für die Truppe von Thomas Schaaf markierte.

Werder Bremen hat sich im Kampf um die deutsche Meisterschaft wieder zurückgemeldet. Nach vier sieglosen Spielen in Folge setzte sich der deutsche Vizemeister gegen den VfL Bochum mit 3:0 (1:0) durch und rückte wieder näher an Tabellenführer Schalke 04 heran. Die Gäste, die auch im 30. Anlauf im Weserstadion keinen Sieg einfahren konnten, stecken weiterhin mitten im Abstiegskampf.

Vor 40 156 Zuschauern war Aaron Hunt der Matchwinner für den Herbstmeister. In der 25. Minute war der Junioren-Nationalspieler mit einem Flachschuss nach Vorarbeit von Miroslav Klose erfolgreich. Für die Vorentscheidung sorgte der Blondschopf, als er in der 72. Minute Bochums Torhüter Jaroslav Drobny mit einem verdeckten Schuss aus der Drehung überwinden konnte. Vier Minuten später stellte er nach Pass von Diego auch noch den Endstand her.

Die Platzherren zeigten sich zwar gegenüber den vergangenen Wochen leicht verbessert, doch richtig rund wirkte das Spiel der Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf weiterhin nicht. Mit bescheidenen Mitteln machten die Westdeutschen den Bremern das Leben lange Zeit sehr schwer. Erst als dem Team von Coach Marcel Koller in der Schlussphase die Kräfte schwanden, erarbeiteten sich die Norddeutschen ein deutliches Übergewicht, das letztlich auch zu den beiden Treffern von Hunt führte.

Das Bremer Nachwuchstalent stellte mit seinem "Dreierpack" Nationalmannschafts-Torjäger Klose klar in den Schatten. Der WM-Torschützenkönig ließ auch in seinem 200. Bundesliga-Spiel keine Formverbesserung erkennen und blieb erneut weit unter seinen Möglichkeiten. Noch schwächer allerdings präsentierte sich die Offensiv-Abteilung der Bochumer, die während der gesamten Spielzeit kaum nennenswerte Torchancen herausspielen konnte. Auch Sturmspitze Theofanis Gekas kam kaum zur Geltung und stellte für die Bremer Hintermannschaft nie eine Gefahr dar.

In der letzten Viertelstunde konnten es sich die Hanseaten erlauben, einen Gang herunterzuschalten, um sich für das Achtelfinal-Hinspiel im Uefa-Pokal in der kommenden Woche beim spanischen Klub Celta Vigo zu schonen. Schaaf wechselte daher auch den dreifachen Torschützen Hunt in der Schlussphase aus, der Angreifer verließ unter tosendem Beifall das Spielfeld.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%