Fußball Bundesliga
Bremen nach Sieg über Schalke wieder auf Rang zwei

Werder Bremen hat am 28. Bundesliga-Spieltag Schalke 5:1 (1:0) besiegt. Werder kletterte durch die Tore von Baumann, Sanogo, Rosenberg und Klasnic (2) auf den zweiten Platz.

Werder Bremen hat das Verfolgerduell um Platz zwei in der Bundesliga gegen Schalke 04 klar für sich entschieden und die Königsblauen am Ende gedemütigt. Die Hanseaten feierten gegen den bisherigen Tabellenzweiten einen 5:1 (2:1)-Sieg und landeten damit einen wichtigen Erfolg im Kampf um einen Champions-League-Platz. Dagegen erhielten die Schalker drei Tage nach dem Viertelfinal-Aus gegen den FC Barcelona einen herben Dämpfer auf dem neuerlichen Weg in die europäische Königsklasse.

Gegen die zunächst überlegenen Gäste ging Werder durch Kopfballtore von Kapitän Frank Baumann (19.) und Stürmer Boubacar Sanogo (32.) in Führung. Den Anschlusstreffer für die Königsblauen erzielte Nationalspieler Kevin Kuranyi kurz vor der Halbzeitpause ebenfalls per Kopf (42.). Nach dem Seitenwechsel sorgten Markus Rosenberg (59.) und zweimal Ivan Klasnic (76., 89.)) für die Entscheidung. Für die Bremer, die am Ende cleverer waren und eine fast hundertprozentige Chancenauswertung bejubeln durften, war es der erste Sieg gegen Schalke seit dem 6. August 2004.

Vor 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion war die Mannschaft von Mirko Slomka im ersten Durchgang eindeutig überlegen, scheiterte aber gleich reihenweise am Bremer Torwart Tim Wiese. Schon in der dritten Minute blieb der Schlussmann bei aussichtsreichen Schalker Möglichkeiten gegen Albert Streit und Marcelo Bordon Sieger. Glück hatte Wiese dann in der neunten Minute, als er bei einem Pass von Jermaine Jones auf Halil Altintop ausgespielt wurde, Clemens Fritz die Situation aber gerade noch klären konnte.

Nachdem sich die Platzherren etwas aus der Bedrängnis befreit hatten, bekam Naldo eine erste Chance zur Bremer Führung, schoss jedoch aus sechs Metern freistehend am Tor vorbei (17.). Besser machte es kurz darauf Baumann, der eine Vorlage von Petri Pasanen aus ähnlicher Distanz eiskalt einköpfte. Doch Schalke zeigte sich keineswegs geschockt und hatte durch Altintop (22.), Kuranyi (28.) und Christian Pander (31.) weitere Gelegenheiten, die Wiese jedoch alle entschärfte. Das 2:0 durch Sanogo nach Flanke von Tim Borowski stellte das Spiel dann auf den Kopf.

Zum Anschlusstreffer hätten die Schalker schon in der 41. Minute kommen können, als Vicente Sanchez allein auf Wiese zulief, den Ball aber nicht an ihm vorbei brachte. Gegen Kuranyis Kopfball nach einer Ecke war der Torhüter allerdings machtlos. Den möglichen Ausgleich hatten die Gäste nach der Pause noch mehrmals auf dem Fuß, ließen jedoch beste Chancen durch Fabian Ernst (47.) und erneut Kuranyi (56.) aus. Rosenbergs Treffer nach knapp einer Stunde läutete dann die Schalker Niederlage ein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%