Fußball Bundesliga
Bremen sieht Reals Begehrlichkeiten locker

Auch wenn Real Madrid anklopft, gerät bei Werder Bremen niemand in Panik. Das Interesse des spanischen Rekordmeisters an Spielmacher Diego nimmt man an der Weser gelassen zur Kenntnis.

Ganz gelassen hat Werder Bremen auf das angebliche Interesse des spanischen Rekordmeisters Real Madrid an seinem Spielmacher Diego reagiert. "Diego hat zuletzt klar bekundet, wie wohl er sich derzeit bei uns fühlt. Dem ist nichts hinzuzufügen", erklärte Bremens Sportdirektor Klaus Allofs. Die spanische Sportzeitung Marca hatte am Dienstag berichtet, Real habe seine Fühler nach dem 22-jährigen Brasilianer ausgestreckt.

Diego, der nach seinem 60-Meter-Tor beim 3:1 am vergangenen Freitag gegen Alemannia Aachen bereits ein deutliches Bekenntnis pro Werder abgegeben hatte, zeigte sich von der Meldung überrascht: "Ich habe mit keinem anderen Verein Kontakt und möchte das auch nicht weiter kommentieren", sagte der Mittelfeldspieler.

Auch Trainer Thomas Schaaf zeigte sich unbeeindruckt: "Ich interessiere mich auch für den einen oder anderen Spieler anderer Vereine. Aber da komme ich leider auch nicht ran", so der Coach bei Eurosport: "Wir werden uns hüten, irgendwelche Äußerungen von nah oder fern immer wieder zu kommentieren. Wir haben eine Philosophie, einen Fahrplan, mit einer Mannschaft zu arbeiten und mit Spielern vernünftig umzugehen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%