Fußball Bundesliga
Bundesliga verliert zum Saisonende einige Stars

Die Bundesliga verliert nach dieser Saison wieder einige ihrer Stars. Altgediente Haudegen beenden ihre Karriere, manche Profis zieht es aber auch sportlich ins Ausland.

Wenn am Samstag die 46. Saison endet, dann verabschieden sich gleich mehrere Profis von der Bundesliga-Bühne. Während alte Haudegen wie Michael Tarnat, Matthias Scherz, Christian Fiedler und vielleicht auch Frank Baumann ihre Karrieren beenden, zieht es andere ins Ausland. Einige Stars wie der Brasilianer Diego werden aller Voraussicht nach der Bundesliga den Rücken kehren, auch wenn die offizielle Verabschiedung samt Blumenstrauß am Spielfeldrand ausbleibt.

"Es gibt immer noch offene Fragen, die man jetzt weiter vernünftig besprechen muss", sagte Werder-Manager Klaus Allofs zum bevorstehenden Wechsel von Diego zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin. Grundsätzlich sind sich alle Parteien über einen Transfer einig. Einzig bei der Beteiligung des Brasilianers an der Ablösesumme, die bei 29 Mill. Euro liegen soll, hakt es noch.

Diego, Dzeko, Woronin und Pantelic zieht es ins Ausland

Ohne Diego wäre die Bundesliga sicher um eine schillernde Figur ärmer, doch es drohen noch andere Abgänge von Format. So ist zum Beispiel die Zukunft des Münchners Ze Roberto (Anfragen aus USA und Brasilien), des von zahlreichen europäischen Top-Klubs gejagten Wolfsburgers Edin Dzeko und der Berliner Marko Pantelic (sucht Verein) und Andrej Woronin (wohl zurück zum FC Liverpool) in der Bundesliga mehr als fraglich.

Michael Tarnat wird nach der Saison als Aktiver keinen Bundesliga-Rasen mehr betreten. Der Abwehrspieler von Hannover 96 hängt nach 363 Bundesligaspielen seine Fußballschuhe wohl an den Nagel - wenn auch nicht ganz freiwillig. Die Entscheidung, den auslaufenden Vertrag mit dem 39-Jährigen nicht verlängern zu wollen, teilte ihm Trainer Dieter Hecking erst beim morgendlichen Spaziergang vor dem vorletzten Spieltag mit.

"Dass man ohne mich plant, muss ich akzeptieren. Aber es lief unwürdig, stil- und respektlos ab", sagte "Tanne" Tarnat. 96 bot dem 19-maligen Nationalspieler an, in die Vereinsarbeit eingebunden zu werden, doch das wird Tarnat wohl ablehnen. Seit Jahren hat er eine Option, nach dem Karriereende als Scout für seinen ehemaligen Arbeitgeber Bayern München tätig zu sein.

Auch Fiedler, Scherz und Baumann beenden Karriere

Geräuschloser verläuft der Übergang in die zweite Karriere bei Torhüter Christian Fiedler. Der 34-Jährige rückt ab dem 1. Juli als Torwarttrainer in den Betreuerstab von Hertha BSC Berlin, für den er in 19 Jahren 276 Spiele absolvierte. "Der Bundesliga-Aufstieg und das Erreichen des Pokalfinals mit der zweiten Mannschaft waren meine schönsten Momente", meinte "Fiedel", dem wegen eines Kreuzbandrisses im Testspiel gegen Newcastle United im August ein Saisonspiel vergönnt war.

Frank Baumann ist zwar in Bremen Stammkraft, dennoch deutet auch beim Werder-Kapitän, dessen Vertrag ausläuft, vieles auf ein Karriereende hin. Der 33-Jährige trägt seit zehn Jahren das Trikot der Hanseaten und bestritt in dieser Zeit 259 Bundesligaspiele. Als Nationalspieler nahm der ehemalige Nürnberger an der WM in Südkorea und Japan teil und erlebte das Finale gegen Brasilien auf der Ersatzbank mit.

Und auch ein Kölner Urgestein beendet seine Karriere. Matthias Scherz wird nach dieser Saison nicht mehr im Trikot der "Geißböcke" auflaufen, das er insgesamt zehn Jahre trug. Gegen Bochum soll der 37 Jahre alte Profi nach 269 Spielen für den FC ein letztes Mal eingewechselt werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%