Fußball Bundesliga
BVB schlägt Anderlecht, Cottbus besiegt Briesen

Bundesligist Borussia Dortmund hat bei einem Turnier in Bern nach einem 2:1-Sieg gegen den RSC Anderlecht den dritten Platz belegt. Energie Cottbus feierte unterdessen den dritten Testspiel-Sieg ohne Gegentor.

Bundesligist Borussia Dortmund hat bei einem Turnier in Bern den dritten Platz belegt. Die Westfalen gewannen das "kleine" Finale gegen den belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht 2:1 (0:0). Nach der RSC-Führung durch Walter Bassegio (53.) drehten vor 8 000 Zuschauern im Stade de Suisse Florian Kringe (65.) und der polnische Neuzugang Jakub Blaszczykowski (86.) das Spiel zu Gunsten der Dortmunder. Das Halbfinale hatte das Team von Trainer Thomas Doll nach torlosen 90 Minuten mit 1:3 im Elfmeterschießen gegen Gastgeber Young Boys Bern verloren.

Cottbus weiter erfolgreich

Unterdessen feierte Energie Cottbus auch im dritten Testspiel seiner Saison-Vorbereitung einen Sieg ohne Gegentor. Die Mannschaft von Trainer Petrik Sander setzte sich gegen den Kreisligisten Frischauf Briesen mit 7:0 (5:0) durch. Vor 2000 Zuschauern in Briesen war der erst 18 Jahre alte David Krieger mit drei Treffern erfolgreichster Torschütze. Marco Küntzel traf zweimal. Zuvor hatte Energie gegen den Landesligisten Empor Mühlberg 4:0 und gegen den Bezirksligisten Fortuna Kaltennordheim 6:0 gewonnen.

Auch Bundesliga-Aufsteiger Hansa Rostock gelang der dritte Testspiel-Sieg. Die Mannschaft von Trainer Frank Pagelsdorf siegte bei Regionalligist Holstein Kiel 4:2 (3:0). Die Tore vor 2 700 Zuschauern erzielten Christian Rahn, Marcel Schied und Djordje Cetkovic sowie ein Kieler per Eigentor. Zuvor hatte Hansa, das zum Saisonauftakt am 11. August beim deutschen Rekordmeister Bayern München antreten muss, Oberligist Altona 93 (7:2) und Bezirksligist Faulenroster SV (18:0) bezwungen.

Niederlage für Wolfsburg in Zabreb

Dagegen kassierte der VfL Wolfsburg mit seinem neuen Trainer Felix Magath beim kroatischen Meister Dinamo Zagreb eine 1:2 (1:0)-Niederlage. In Zagreb erzielte der Brasilianer Marcelinho (38.) die Führung für die "Wölfe", die nach Abschluss ihres Trainingslagers in Velden/Österreich angereist waren.

In der zweiten Halbzeit drehten die Gastgeber die Partie vor 4 000 Zuschauern, der Siegtreffer fiel in der Nachspielzeit. Im Dinamo-Tor stand der ehemalige Bundesliga-Schlussmann Georg Koch, der bei Aufsteiger MSV Duisburg aussortiert worden war.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%