Fußball Bundesliga
BVB will für kommende Saison aufrüsten

"Eine achtstellige Summe" will Borussia Dortmund in neue Spieler investieren. Dies teilte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bei einem Sponosorenforum mit.

Bundesligist Borussia Dortmund will in der neuen Saison angreifen. Daher plant der BVB nach einer abermals enttäuschenden Saison die Aufrüstung seines Kaders. Wie BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bei einem Sponosorenforum mitteilte, werde man "eine achtstellige Summe in Spieler investieren". Die Grundlage für die geplanten Ausgaben bilden die zusätzlichen Einnahmen aus dem DFB-Pokal sowie dem Uefa-Cup in der kommenden Spielzeit.

Dennoch wollen die Westfalen drei Jahre nach dem abgewendeten wirtschaftlichen Kollaps und fortschreitender Konsolidierung "weiter den Erfolg nur mit den Mitteln suchen, die wir auch haben. Das heißt im Klartext: Wir arbeiten weiter ohne Verschuldung".

Die Einnahmen der Dortmunder aus dem Sportsponsoring betragen derzeit pro Jahr 37 Mill. Euro, womit sie in der Bundesliga-Rangliste, laut Watzke, Platz zwei hinter dem designierten deutschen Meister und Pokalsieger Bayern München belegen. Die Bayern kassieren derzeit jährlich geschätzte 63 Mill. Euro.

Gespräche mit Degen liegen auf Eis

Personell müssen die Borussen die neue Saison höchstwahrscheinlich ohne den Schweizer Nationalspieler Philipp Degen planen. Der Verein bestätigte, dass ein Vertragsangebot an den Abwehrspieler zurückgezogen wurde. Das bedeute jedoch nach Informationen der Westfälischen Rundschau nicht, dass die Gespräche grundsätzlich eingestellt worden seien.

Der Vertrag des 25-Jährigen, der 2005 vom FC Basel zu den Westfalen gekommen war, läuft am Ende der Saison aus. Degen, der seinen Stammplatz auf der rechten Abwehrseite nach langer Verletzungspause an den im Winter verpflichteten Serben Antonio Rukavina verloren hatte, liebäugelt offenbar mit einem Wechsel in die englische Premier League. Schweizer Zeitungen hatten vor wenigen Tagen bereits einen Wechsel zum Rekordmeister FC Liverpool als perfekt gemeldet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%