Fußball Bundesliga
BVB will Kontinuität mit Doll

Borussia Dortmund will Trainer Thomas Doll langfristig binden. Es müsse "wieder Kontinuität rein, erst recht in der Trainerfrage", erklärte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Derweil droht Alexander Frei eine OP.

Geht es nach Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, wird der aktuelle Trainer Thomas Doll beim Bundesligisten Borussia Dortmund über seinen bis 2008 bestehen Vertrag hinaus an den Traditionsklub gebunden. "Es muss wieder Kontinuität rein, erst recht in der Trainerfrage", bestätigte der BVB-Boss in der Westfälischen Rundschau. Mit der vorzeitigen Vertragsverlängerung mit Doll wollen die Klub-Verantwortlichen die erste Konsequenz aus der verkorksten sowie turbulenten Saison mit insgesamt drei Trainern ziehen.

Doll, der am 13. März die Nachfolge von Jürgen Röber antrat, will jedoch zunächst die laufende Spielzeit "vernünftig ausklingen lassen", bastelt aber gleichzeitig an Infrastruktur und Mannschaft für das kommende Jahr. So wird der BVB ab dem 1. Juli unter anderem einen Leichtathletik-Trainer einstellen, der nicht nur mit den Profis, sondern auch mit den Nachwuchsspielern arbeiten soll. Zudem soll die Mannschaft ein attraktiveres Gesicht erhalten.

Hüft-OP nach Saisonende bei Frei

Alexander Frei, der mit 15 Treffern beste Schütze der Borussia, wird sich nach der Saison wahrscheinlich einer Hüftoperation unterziehen müssen. Der Schweizer ließ sich nach anhaltenden Beschwerden am Mittwoch von einem Spezialisten untersuchen. Der Eingriff soll umittelbar nach dem letzten Spieltag am 19. Mai erfolgen, damit Frei zum Start der Saisonvorbereitung wieder fit ist.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%