Fußball Bundesliga
Ciao, Panini: Ein Kult geht zu Ende

Ein Kult geht zu Ende, ein neuer hat längst begonnen: Nach 31 Jahren ist die Ära der italienischen Firma Panini in der Bundesliga beendet, mit Beginn der neuen Saison hat die US-Firma Topps die alleinigen Rechte für das berühmte Bundesliga-Sammelalbum.

NEUSS. 12,4 Mill. Euro überweist Topps in den kommenden drei Jahren an die Deutsche Fußball Liga (DFL) und hat die Konkurrenz damit vorerst vom Markt gedrängt.

"Haben einfach mehr bezahlt"

"Wir haben einfach mehr bezahlt. Deshalb haben wir jetzt die Rechte. Gemeinsam mit der DFL wollen wir eine Erfolgsgeschichte schreiben, die am Ende vor allem den Einnahmen der Bundesligisten zugute kommt", sagte Chris Rodman, Europachef der US-amerikanischen "Topps Company", die im Bieterverfahren der DFL den Konkurrenten aus Italien einfach gnadenlos überbot. Panini hält aber zumindest weiter die Rechte an Welt- und Europameisterschaften.

Das erste Sammelalbum von Topps soll Anfang Oktober erscheinen, damit auch fast alle in die Bundesliga transferierten Spieler auf den Stickern zu sehen sind. Kritik gab es zuletzt von Sammlern, da Topps eigentlich schon in der vergangenen Saison Rechteinhaber war, die Bundesligisten Bayer Leverkusen und VfL Bochum es allerdings versäumt hatten, ihre Verträge mit Panini fristgerecht zu kündigen. Deshalb musste Topps den Konkurrenten sublizensieren, so durfte Panini auch das Bundesliga-Album der vergangenen Saison vermarkten.

"Ziel war und ist es, den Sammler zufriedenzustellen und ein optimales Produkt zu liefern. Aus diesem Grunde haben wir in der abgelaufenen Spielzeit die Rechte an Panini sublizensiert. In der neuen Saison wird Topps der einzige offizielle Lizenznehmer der DFL für Sammelsticker und Trading Cards sein und komplette Sammlungen lancieren", sagte Topps-Deutschland-Chef Thomas Schmitz.

Seite 1:

Ciao, Panini: Ein Kult geht zu Ende

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%