Fußball Bundesliga
„Club“ wartet weiter auf nächsten Heimsieg

Der 1. FC Nürnberg bleibt in der Bundesliga weiter ungeschlagen - kann aber offensichtlich nicht mehr gewinnen. Nach zwei Siegen zum Saisonauftakt erreichte der "Club" beim 1:1 (1:1) gegen Arminia Bielefeld zum fünften Mal hintereinander nur ein Unentschieden. Die deutlich überlegenen Franken fielen damit vorerst aus der Spitzengruppe der Tabelle zurück. Für die Mannschaft von Trainer Hans Meyer traf lediglich der Tscheche Jan Polak (39.), der die Führung der Gäste durch Jörg Böhme (25./Foulelfmeter) ausglich.

Vor 39 788 Zuschauern im Nürnberger Stadion war der Führungstreffer der Bielefelder höchst umstritten. Nachdem der Pole Artur Wichniarek den herausstürzenden Nürnberger Torhüter Raphael Schäfer angeschossen hatte und danach ohne weitere Berührung ins Straucheln geriet, entschied Schiedsricher Markus Merk auf Anraten der Assistenten zur allgemeinen Überraschung auf Straßstoß. Böhme ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher.

Der "Club" ließ sich durch den Rückstand nicht beeindrucken, war im Gegenteil von nun an viel präsenter. Die Franken antworteten mit wütenden Angriffen und erzielten noch vor der Pause den verdienten Ausgleich. Nach Vorarbeit von Robert Vittek musste Polak den Ball nur noch ins Tor schieben. Kurz zuvor hatte Markus Schroth einen Schuss von Abwehrspieler Dominik Reinhardt an den Pfosten gelenkt.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Nürnberger die überlegene Mannschaft gegen in der Offensive weitgehend harmlose Bielefelder. Allerdings stand die Mannschaft von Trainer Thomas von Heesen in der Defensive sehr gut, so dass die Gastgeber lange Zeit Mühe hatten, aus ihrer Feldüberlegenheit heraus auch zu hochkarätigen Chancen zu kommen. Allerdings besaßen sowohl Vittek, dessen Kopfball knapp über das Gäste-Tor strich (60.), der eingewechselte Marek Mintal (76.) und erneut Vittek (78.) beste Gelegenheiten, den Franken den dritten Saisonsieg zu bescheren. Mehrfach hervorragend reagierte dabei Arminen-Torhüter Marc Ziegler, der den verletzen Stamm-Torwart Mathias Hain ersetzte.

Die durchweg gut organisierten Gäste hätten sogar mit ihrer besten Chance selbst den Siegtreffer erzielen können - Sibusiso Zuma rutschte in der 69. Minute allerdings knapp an einem von Schäfer abgewehrten Schuss des eingewechselten Ioannis Masmanidis vorbei.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%