Fußball Bundesliga
Cottbus ohne Parade-Offensive gegen Leverkusen

Energie Cottbus muss im Abstiegs-Finale gegen Bayer Leverkusen auf seine erfolgreichsten Torjäger verzichten. Rangelow (Knöchel), Iliev und Jelic (beide Adduktoren) fallen aus.

Schlechte Karten für Energie Cottbus im Finale um den Klassenerhalt der Bundesliga: Die Lausitzer müssen im letzten Saisonspiel gegen Bayer Leverkusen am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) auf ihre besten drei Torschützen verzichten. Dimitar Rangelow (neun Tore) laboriert an einer Knöchelverletzung, Ivica Iliev und Branko Jelic (jeweils drei) haben Adduktorenprobleme.

"Es gibt keine Chance auf ihren Einsatz. Wir haben alles versucht, aber es geht nicht", sagte Trainer Bojan Prasnikar und versprach: "Wir werden die Zähne zusammenbeißen und zeigen, was für Energie wichtig ist: ein guter Wille und ein gutes Spiel." Manager Steffen Heidrich meinte: "Es geht darum, Leverkusen von Beginn an die Spielfreude zu nehmen. Dann ist etwas möglich."

Zur Einstimmung aufs Finale reiste Energie bis Freitag ins Kurztrainingslager nach Bad Saarow. Cottbus steht mit 27 Punkten auf Rang 17 und hat im Kampf um den Relegationsplatz gegenüber den punktgleichen Bielefeldern das schlechtere Torverhältnis. Deshalb hofft Energie auf Schützenhilfe von Hannover 96, das in Bielefeld antritt.

Spieler-Quintett wieder an Bord

Während das Offensiv-Trio fehlt, haben Cagdas Atan (nach Sprunggelenksverletzung), Stanislaw Angelow (Adduktorenreizung), Ovidiu Burca (Muskelverletzung), Savo Pavicevic (Fußprellung) und Dennis Sörensen (Rückenbeschwerden) ihre Verletzungen auskuriert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%