Fußball Bundesliga
Daum will homosexuelle Fußballer unterstützen

Christoph Daum, Trainer des 1. FC Köln, hat homosexuellen Fußballern im Falle eines Outings seine Unterstützung zugesichert. "Schwule sind für mich ganz normale Kumpels", so Daum.

Trainer Christoph Daum vom Bundesligisten 1. FC Köln hat sich für ein Coming-out homosexueller Fußballer ausgesprochen. "Ich bin für das Coming-out von schwulen Fußballern. Wenn ein Profi zu mir käme und sich outen würde, würde ich ihn unterstützen. Schwule sind für mich ganz normale Kumpels", erklärte Daum am Rande der Auslosung für das Fußballturnier "Come-Together-Cup" (CTC) gegen Diskriminierung am 11. Juni.

Der FC-Trainer war im Frühjahr 2008 nach einigen missverständlichen Aussagen zu diesem Thema in die Kritik geraten und hatte sich postwendend entschuldigt. "Ich habe in meinem Bekanntenkreis eine bunte Mischung von wunderbaren Menschen, darunter auch gleichgeschlechtlich orientierte. Sie sind eine Bereicherung für mein Leben. Vorurteile haben weder im Sport noch in der Gesellschaft etwas verloren", erklärte Daum nun bei der CTC-Auslosung und fügte laut Bild hinzu: "Bei etwa zehn Prozent Homosexuellen in Deutschland kann sich jeder ausrechnen, dass es auch unter Fußballprofis schwule Spieler gibt."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%