Fußball Bundesliga
Deisler offenbar doch nicht schwerer verletzt

Zumindest die erste Diagnose verspricht Hoffnung: "Die Bänder sind offensichtlich stabil", teilte Bayern-Manager Uli Hoeneß mit, nachdem sich Nationalspieler Sebastian Deisler in den USA einer Knie-Untersuchung unterzog.

Nationalspieler Sebastian Deisler vom deutschen Rekordmeister Bayern München darf hoffen. "Die Bänder sind offensichtlich stabil", teilte Manager Uli Hoeneß mit. Deisler, der sich am Dienstag im Training das rechte Knie verdreht und im Laufe seiner Karriere bereits zwei Kreuzbandrisse hatte, war am Donnerstag in die USA geflogen, um den Spezialisten Dr. Richard Steadman in Vail/Colorado zu konsultieren. Steadman, der Deisler bereits mehrmals am rechten Knie operiert hat, wird eine Arthroskopie durchführen.

Definitiv ausfallen wird der Mittelfeldspieler damit für den Bundesliga-Hit gegen Schalke 04 am Sonntag (17.30 Uhr/live bei Premiere) und sehr wahrscheinlich auch für das Länderspiel der deutschen Nationalelf gegen die USA am kommenden Mittwoch in Dortmund. Zuverlässigen Aufschluss darüber, wie schwer die Verletzung des 26-Jährigen ist, kann jedoch erst die Kniespiegelung in den USA bringen.

Neben Deisler drohen dem Tabellenführer auch Lucio, Martin Demichelis und Bastian Schweinsteiger gegen Schalke zu fehlen. Alle drei konnten nicht mittrainieren. Lucio hatte sich im Training eine Bänder- und Kapseldehnung im rechten Sprunggelenk zugezogen, Demichelis laboriert weiterhin an einer schweren Oberschenkelprellung aus dem Bundesliga-Spiel beim VfL Wolfsburg (0:0), Schweinsteiger liegt mit Fieber im Bett.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%