Fußball Bundesliga
Derby-Schiri Wagner gibt Abseits-Fehler zu

Der nach dem Revier-Derby arg unter Beschuss stehende Schiedsrichter Lutz Wagner hat zumindest einen Fehler eingeräumt: Dem Treffer zum 2:3 ging eine Abseitsstellung voraus.

Nach dem 3:3 im Derby zwischen Dortmund und Schalke musste sich Schiedsrichter Lutz Wagner einige kritische Fragen gefallen lassen.

Frage: "Herr Wagner, Sie kommen erst zweieinhalb Stunden nach dem Abpfiff des Revierderbys zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 aus der Kabine. Haben Sie sich alle strittigen Szenen noch einmal angesehen?"

Lutz Wagner: "Wir haben uns das ganze Spiel noch einmal auf DVD angeschaut. Es waren einige knifflige Situationen dabei, über die möchte ich gerne noch mal eine Nacht schlafen. Denn ich will weder beschönigen noch drumherumreden."

Frage: "Die Schalker beklagen, dass der Handelfmeter für Dortmund, der zum 3:3 führte, zu Unrecht gepfiffen wurde. Mladen Krstajic hatte den Arm am Körper angelegt. Haben Sie die Situation selbst gesehen oder Ihr Assistent?"

Wagner: "Ich habe es aus meiner Sicht gesehen. Die Fernsehbilder geben es nicht 100-prozentig her. Ich muss mir das noch mal in Ruhe daheim anschauen."

Frage: "Dem 2:3 für Dortmund ging eine klare Abseitsposition voraus. Haben Sie das nach Ansicht der TV-Bilder auch so festgestellt?"

Wagner: "Es stimmt. Aber das hat keiner gesehen, auch mein Assistent nicht. Es war Abseits. Doch das hat auch auf dem Feld niemand gesehen, auch kein Spieler. Die haben auch gar nicht reagiert"

Frage: "Sie haben das Spiel trotz zahlreicher Unterbrechungen genau nach 90 Minuten abgepfiffen. Warum?"

Wagner: "Nach meiner Uhr war es eine Minute Nachspielzeit."

Frage: "Die Stadionuhr war aber gerade erst auf 90 Minuten umgesprungen..."

Wagner: "Die Stadionuhr bleibt ja bei 90 stehen. Die steht auch jetzt noch auf 90."

Frage: "Selbst wenn es eine Minute Nachspielzeit war, war das denn ausreichend?"

Wagner: "Das liegt im Ermessen des Schiedsrichters."

Frage: "Es war das erste Mal, dass Sie das Revierderby zwischen Dortmund und Schalke gepfiffen haben. Wie war insgesamt Ihr Eindruck?"

Wagner: "Das muss ich erstmal in Ruhe sacken lassen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%