Fußball Bundesliga
Dezimierte Kölner können wieder auf Streit setzen

Trotz zahlreicher Verletzter entspannt sich die prekäre Personalsituation beim Bundesligisten 1. FC Köln langsam. Albert Streit hat seine Rot-Sperre nach der Kopfstoß-Affäre um Norbert Meier bereits abgesessen.

Nachdem die Zahl der einsatzbereiten Spieler des 1. FC Köln durch Verletzungssorgen ohnehin schon dezimiert ist, kann der Bundesligist im letzten Punktspiel vor der Winterpause am Samstag bei Arminia Bielefeld (15.30 Uhr/live bei Premiere) wenigstens wieder auf Offensivspieler Albert Streit zurückgreifen. Der 25-Jährige wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf Grund seiner Verwicklung in die Kopfstoß-Affäre um den Duisburger Ex-Trainer Norbert Meier zwar für ein Punktspiel gesperrt, hat die Strafe aber bereits bei der Partie der Kölner gegen Werder Bremen (1:4) am Sonntag verbüßt.

Streit war im Nachholspiel zwischen dem MSV Duisburg und seinem Klub (1:1) am vergangenen Dienstag von Schiedsrichter Manuel Gräfe (Berlin) nach einer Auseinandersetzung mit Meier in der 83. Minute des Feldes verwiesen worden. Gräfe hatte nicht erkannt, dass die Tätlichkeit nicht vom Kölner, sondern von Meier verübt wurde.

Zwei Spiele aussetzen muss Sven Günther vom Zweitligisten Erzgebirge Aue. Der Abwehrspieler war beim 1:0-Sieg der Sachsen über den SC Paderborn am Sonntag in der 35. Minute nach einem groben Foulspiel vom Platz gestellt worden.

Andreas Müller muss Strafe zahlen

Andreas Müller, Teammanager des Bundesligisten Schalke 04, wurde darüber hinaus durch den DFB-Kontrollausschuss wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe von 3 000 Euro belegt. Müller hatte sich während des Bundesliga-Heimspiels gegen den FSV Mainz 05 (1:0) am Samstag mehrmals unsportlich gegenüber dem Schiedsrichter-Team verhalten und war daraufhin aus dem Innenraum verwiesen worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%