Fußball Bundesliga
DFB leitet Verfahren gegen Boka und Sinkiewicz ein

Der DFB-Kontrollausschuss hat Ermittlungsverfahren gegen den Stuttgarter Arthur Boka und Lukas Sinkiewicz vom Zweitligisten 1. FC Köln eingeleitet. Beide Spieler stehen unter dem Verdacht einer Tätlichkeit.

Nachspiel für Arthur Boka und Lukas Sinkiewicz: Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Ermittlungsverfahren gegen den Stuttgarter Bundesliga-Profi sowie den Nationalspieler vom Zweitligisten 1. FC Köln eingeleitet. Beide Spieler stehen nach Auswertung der Fernsehbilder unter Verdacht, sich jeweils einer Tätlichkeit gegen den Gegner in Form eines krass sportwidrigen Verhaltens schuldig gemacht zu haben.

VfB-Profi wird Griff in den Unterleib vorgeworfen

Boka, Abwehrspieler von der Elfenbeinküste, soll am Samstag dem Hannoveraner Arnold Bruggink in den Unterleib gegriffen haben. Unmittelbar zuvor hatte er in der 84. Minute wegen eines Foulspiels bereits die Rote Karte von Schiedsrichter Marc Seemann (Essen) gesehen.

Der 21 Jahre alte Abwehrspieler Sinkiewicz wird verdächtigt, am Sonntag kurz vor der Halbzeitpause im Anschluss an einen Eckball am Boden liegend dem Freiburger Spieler Sheyi Olajengbesi in die Magengegend geschlagen zu haben. Der Unparteiische Seemann und Schiedsrichter Wolfgang Stark (Landshut) hatten die betreffende Szene jeweils nicht gesehen, womit der Kontrollausschuss auch nachträglich noch ermitteln kann.

Alle betroffenen Spieler wurden am Montag zu einer zeitnahen Stellungnahme aufgefordert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%