Fußball Bundesliga
DFL hält trotz Rückschlägen an Terminkalender fest

Trotz des schwachen Abschneidens der deutschen Klubs im Europapokal bleibt die Bundesliga bei ihrem Saisonstart im August. "Einen Zusammenhang mit dem Rahmenterminkalender sehen wir nicht", hieß es von DFL-Seite.

Nur zwei Klubs in der Gruppenphase des Uefa-Pokals, durchwachsene Ergebnisse in der Champions League: Die deutsche Europapokal-Bilanz liest sich auch in diesem Jahr mehr schlecht als recht. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) sieht dennoch keinen Anlass, ihren Rahmenterminkalender zu überdenken. DFL-Geschäftsführer Holger Hieronymus: "Auch wenn das positive Abschneiden unserer Vereine in den internationalen Wettbewerben für die Bundesliga von einer gewissen Bedeutung ist, ist es dennoch nicht unsere Aufgabe, dieses zu kommentieren. Einen Zusammenhang der Europapokal-Vorstellungen mit dem Rahmenterminkalender sehen wir nicht."

Der Rahmenterminkalender der Bundesliga sieht einen Saisonstart im August vor. Die Europapokal-Saison beginnt im September - Ende August für die wenigen Vereine, die noch in eine Qualifikation müssen. Eigentlich genug Zeit, sich "einzuspielen", vor allem, wenn bedacht wird, dass in den südeuropäischen Ländern die Saison oft erst im September beginnt.

Bonuspunkt für Ligapokal-Gewinner?

Wolfgang Holzhäuser, Vize-Präsident des Ligaverbandes und Sprecher der Geschäftsführung von Bundesligist Bayer Leverkusen, warnt derweil davor, die geplante Aufwertung des Ligapokals (kompletter Wettbewerb für zumindest alle Bundesligisten statt Vorbereitungsturnier) mit einem Startplatz im Uefa-Pokal zu versüßen, wie das in Frankreich (Schalke-Bezwinger AS Nancy) der Fall ist. Holzhäuser: "Wenn im Ligabetrieb ein weiterer europäischer Startplatz wegfallen würde, befürchte ich, dass die Spannung in der Bundesliga leidet."

Holzhäuser schwebt vor, den Gewinner des Ligapokals mit einem Bonuspunkt für die Bundesliga-Saison zu belohnen: "Das ist ein Denkansatz, über den wir diskutieren müssen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%