Fußball Bundesliga
Doll: "Bin ich hier auf dem Dorf?"

Thomas Doll hat sich im Gespräch mit dem Sport-Informations-Dienst (sid) zum Cottbus-Spiel geäußert. Zudem erklärte der HSV-Trainer, wie der Klub die prominenten Abgänge von Boulahrouz und van Buyten kompensieren will.

Hamburgs Coach Thomas Doll hat im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (sid) über das vergangene Bundesliga-Spiel bei Energie Cottbus und die Zukunft des Vereins gesprochen. Dabei stellte der ehemalige Bundesligaprofi klar, dass sein Team im Champions-League-Qualifikationsspiel gegen CA Osasuna verbessert auftreten wird.

Frage: "Herr Doll, nach dem 2:2 bei Energie Cottbus hat der HSV in der neuen Saison noch keinen Sieg eingefahren. Wie bewerten Sie den Auftritt ihrer Mannschaft?"

Thomas Doll: "Wir wussten, dass uns ein schweres Auswärtsspiel erwartet. Ich kenne die hitzige Atmosphäre hier. Anfangs hatten wir eine hohe Ballzirkulation, in der zweiten Hälfte zu viele Ballverluste. Unter dem Strich ist das Remis zu wenig."

Frage: "Warum kam am Ende so viel Hektik auf?"

Doll: "Die Partie hat zum Schluss keinen Spaß mehr gemacht. Es kam viel zusammen. Kurz vor dem Aufwärmen waren nur noch auf unserer Hälfte die Rasensprenkler an und unsere Bälle nicht ordentlich aufgepumpt. Bin ich hier auf dem Dorf oder bei einem Bundesligaspiel? Das ist gegenüber der Gästemannschaft keine faire Geste."

Frage: "Wie haben Sie die Szene gesehen, in der Ihr Verteidiger Guy Demel mit einer Roten Karte vom Platz musste?"

Doll: "Ich habe nur gesehen, dass Boubacar Sanogo von einem Cottbuser Spieler verfolgt wurde. Ich glaube aber nicht, dass Sanogo gespuckt hat. Danach wurde es unübersichtlich. Demel wollte seinen Landsmann wohl nur schützen. Ich hoffe, dass er nicht lange ausfällt."

Frage: "Warum hat Verteidiger Khalid Boulahrouz vor seinem Abschied zum FC Chelsea nicht in Cottbus gespielt?"

Doll: "Ich habe ihn in einem persönlichen Gespräch gefragt, wie er sich mental fühlt. Er war ehrlich und hat gesagt, dass er sich das nicht zutraut. Ich nehme niemanden mit, der zu 50 Prozent bei uns und zu 50 Prozent bereits in London ist."

Frage: "Glauben Sie, dass Boulahrouz seine Verletzung im Hinspiel der Champions-League-Qualifikation nur vorgetäuscht hat, um nun international für Chelsea spielen zu können?"

Doll: "Darüber mag ich echt nicht nachdenken. Ich kann mir das auch nicht vorstellen. Ich habe ihn als jemanden kennen gelernt, der alles für seine Mannschaft gegeben hat. Das wäre eine Riesenenttäuschung für mich."

Frage: "Wie wollen Sie nach dem Verkauf von Daniel van Buyten zu Bayern München und dem Weggang von Boulahrouz wieder Stabilität in die Abwehr bringen?"

Doll: "Wenn ein Spieler ein Angebot von Chelsea hat, dann ist er nur schwer zu halten. Aber wir haben das bei van Buyten aufgefangen, und das wird uns auch bei Boulahrouz gelingen. Wir haben ein paar Namen auf der Liste und werden uns so schnell wie möglich zusammensetzten. Aber ich gehe nicht davon aus, dass wir es bereits bis Dienstag schaffen."

Frage: "Am Dienstag wollen Sie mit Ihrem Team bei CA Osasuna Pamplona den Einzug in die ´Königsklasse´ perfekt machen. Woraus schöpfen Sie Hoffnung?"

Doll: "Wir werden uns top vorbereiten. Dort wird eine andere HSV-Mannschaft auf dem Platz stehen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%