Fußball Bundesliga
Doll lobt "Willen und Leidenschaft" seiner Elf

Nach dem ersten Pflichtspielsieg nach fast einem halben Jahr hat sich Hamburgs Trainer Thomas Doll sehr zufrieden gezeigt: "Wir haben wieder mit Willen und Leidenschaft gespielt", sagte der 40-Jährige im Interview.

Nach dem 2:1-Sieg bei Bayer Leverkusen hat sich Hamburgs Trainer Thomas Doll zum Interview gestellt.

Frage: "Thomas Doll, wie groß ist die Erleichterung nach dem ersten Sieg in dieser Saison?"

Thomas Doll: "Wenn man so lange nicht mehr gewonnen hat, ist es verständlich, dass wir überglücklich sind. Keiner hatte für möglich gehalten, dass wir nach den letzten Wochen, in denen die Mannschaft so viel draufbekommen hat, noch so ein Spiel abliefern. Das war die beste Saisonleistung. Wir hatten wieder unsere Ordnung, waren ballsicher, haben mit Willen und Leidenschaft gespielt und uns viele Chancen erarbeitet. Am Ende sind wir auch endlich belohnt worden. Ich bin stolz auf meine Jungs und freue mich für meinen Verein, nachdem wir durch so ein tiefes Tal gegangen sind."

Frage: "Was haben Sie verändert, damit so eine Leistungssteigerung möglich war?"

Doll: "Wir haben an einigen Schrauben gedreht. Ich habe mit den Spielern Gespräche geführt, auch über die taktische Ausrichtung nochmal gesprochen. In so einer Phase ist es wichtig, den Spielern auch eine Hilfestellung zu geben."

Frage: "Haben Sie in den letzten Wochen mal an sich gezweifelt?"

Doll: Nein. Ich kenne meine Stärken und Qualitäten. Sicherlich stellt man sich als Trainer viele Fragen, aber es ist nicht meine Aufgabe, mir Gedanken zu machen, ob ich in einer Woche noch Trainer bin. Das war eine Phase, die mir mehr gebracht hat als auf der Erfolgswelle zu schweben. Das hat mich als jungen Trainer auf jeden Fall weitergebracht. Wichtig ist, dass alle im Verein an einen Strang ziehen und an die Spieler glauben."

Frage: "Trotz der vielen Negativerlebnisse waren Sie von der Kritik weitestgehend ausgeschlossen. Wie erklären Sie sich das?"

Doll: "Die Fans haben sich in den letzten Wochen auf Bernd Hoffmann und Dietmar Beiersdorfer eingeschossen, was ich nicht für richtig halte. Wenn ich jemandem den Sieg widmen kann, dann ist das den beiden. Ich weiß, wie sie für den Verein leben. Wir machen derzeit einen Umbruch mit. Die Entscheidungen, die wir getroffen haben, haben wir alle gemeinsam gemacht."

Frage: "Wie wichtig war die Rückkehr von Rafael van der Vaart?"

Doll: "Rafael ist als Kapitän unglaublich wichtig für die Mannschaft. Durch seine Präsenz bringt er Ruhe in unser Spiel. Es ist wichtig, dass er zurück ist. An seiner Seite wächst auch der eine oder andere Spieler über sich hinaus."

Frage: "Den ersten Saisonsieg hat ausgerechnet Paolo Guerrero mit seinen zwei Treffern perfekt gemacht, nachdem er schon als Fehleinkauf abgestempelt wurde..."

Doll: "Er hat ein Ausrufezeichen gesetzt und gezeigt, dass wir den richtigen Mann verpflichtet haben. Ich glaube, jetzt sind einige Spieler erst richtig in Hamburg angekommen wie auch Joris Mathijsen oder Vincent Kompany, die ein richtig starkes Spiel gemacht haben. Bei manchen Spielern dauert es halt ein bisschen länger."

Frage: "War das unglaubliche Verletzungspech der Hauptgrund für die Krise?"

Doll: "Wir haben uns nie in eine Opferrolle begeben. Das werden wir auch weiterhin nicht tun."

Frage: "War das nun die Wende zum Guten?"

Doll: "Das war nur ein kleiner, aber wichtiger Schritt. Ob wir wirklich wieder da sind, werden die nächsten Wochen zeigen. Wir müssen nun gegen Hannover 96 den Sieg vergolden. Erst dann sind wir wieder auf dem Weg in andere Regionen. Wir sind aber auf jeden Fall nicht umgefallen. Das war wichtig. Ich fange jetzt mit Sicherheit nicht an, durch die Gegend zu tanzen, aber ich freue mich schon auf die Trainingswoche bis zum nächsten Spiel."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%