Fußball-Bundesliga
Dortmund besiegt Hannover im Schongang

Ein gut aufgelegter Marco Reus reicht Borussia Dortmund, um sein Heimspiel gegen Hannover 96 mit 1:0 zu gewinnen. Die kraftsparende Spielweise des BVB wäre aber beinahe bestraft worden.
  • 0

DortmundBorussia Dortmund hat den erwarteten Pflichtsieg gegen Hannover 96 ohne nennenswerten Aufwand eingefahren. Gegen einen schwachen Gast reichte das frühe 1:0 durch Marco Reus, dem besten Mann auf dem Platz. Dadurch hält der BVB Anschluss an Bayern München, konnte aber nicht überzeugen.

Dortmunds Mittelfeldmann Nuri Sahin sprach nach Abpfiff von einem „harten Stück Arbeit“. BVB-Trainer Jürgen Klopp zeigte sich nach dem Abpfiff zwar „total zufrieden“, münzte dies aber auf die Umstände. Durch die geringe Zahl an Trainingseinheiten und im Hinblick auf die Verletzungen habe vielen Kickern die Kraft gefehlt. Klopp erkannte, dass sein Team „aufgehört habe, Fußball zu spielen“. Der BVB-Coach nannte dafür zwei Gründe: Zum einen sei die Truppe körperlich müde gewesen und habe zu viele lange Bälle gespielt. Es gehe nun darum, die „Knochen zu schütteln“ und dann mit frischem Mut den schweren Aufgaben in London und auf Schalke entgegenzugehen.

BVB-Coach Jürgen Klopp ersetzte den rotgesperrten Abwehrchef Matz Hummels durch Sokratis. Da auch Marcel Schmelzer fehlte, war die Viererkette mit Großkreutz, Subotic, Sokratis und Durm nicht überaus eingespielt. Immerhin waren die zuvor verletzten Sahin, Reus und Bender wieder fit.

Aber was sollte gegen die 96er schon schief laufen: Die Niedersachen schossen in den vergangenen sechs Gastspielen in Dortmund lediglich ein Tor. Hannovers Trainer Mirko Slomka ersetzte im Vergleich zum 1:1 in Berlin Schlaudraff und Ya Konan durch Salif Sané, der auf die Doppel-Sechs neben Andreasen rückte, sowie Edgar Prib.

Die Gastgeber wirbelten von der ersten Sekunde an – vor allem angetrieben vom äußerst spiel- und dribbelfreudigen Reus. Nach einem schönen Doppelpass zwischen Reus und Durm wusste sich Hiroko Sakai in der vierten Minute nicht anders zu helfen, als den Verteidiger im Sechzehner umzureißen. Reus trat an und verwandelte sicher, auch wenn 96-Keeper Ron-Robert Zieler die Ecke ahnte. Die 80.000 im ausverkauften Stadion waren schon um 15.35 Uhr in allerbester Feierlaune.

Und die Gäste trugen ihren Teil dazu bei, dass es für die Schwarz-Gelben auch nach dem 1:0 munter weiter nach vorn ging, wenn auch mit angezogener Handbremse: Hannover machte hinten leichte Fehler und zeigte nach vorne kaum etwas, von einem ungefährlichen 20-Meter-Schuss von Sobiech mal abgesehen (13. Minute). Immerhin standen die Niedersachsen mit zunehmender Spielzeit hinten sicherer.

Die BVB-Kicker wirkten hingegen schon Mitte der ersten Halbzeit, als ob sie kein bisschen Kraft zu viel aufwenden wollten. Schließlich steht am Dienstag das schwere Auswärtssiel in der Champions League gegen Arsenal London an. Entsprechend war der läuferische Einsatz gegen Hannover nicht so hoch wie gewohnt und die Fans wurden beim Singen und Hüpfen nur selten durch gefährliche Szenen gestört. Der zur Ecke abgefälschte Schuss von Reus, der anschließende Kopfball von Subotic (22.), ein Freistoß von Reus (33.) und ein Fernschuss von Sahin (45.) bildeten die Ausnahmen.

Zum Wiederanpfiff sahen die Dortmunder Fans einen alten Bekannten wieder: Leonardo Bittencourt, der im Sommer zu Hannover gewechselt war, ersetzte den schwachen Pocognoli. Am Spielerlauf änderte dies aber zunächst nichts: Dortmund war besser, ohne mit letzter Konsequenz auf das 2:0 zu gehen und wirklich zu überzeugen.

Seite 1:

Dortmund besiegt Hannover im Schongang

Seite 2:

Gute Fernschüsse, gute Keeper

Kommentare zu " Fußball-Bundesliga: Dortmund besiegt Hannover im Schongang"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%