Fußball Bundesliga
Dortmund treffsicher, Rückschlag für Bremen

Mit unterschiedlichem Erfolg haben die Bundesligisten ihre Testspiele absolviert. Borussia Dortmund siegte 6:2 gegen Union Berlin, der Hamburger SV spielte 1:1 gegen Blackburn und Werder Bremen unterlag Piräus mit 0:4.

19 Tage vor Saisonbeginn haben zahlreiche Bundesligisten noch Sand im Getriebe und sind noch meilenweit von ihrer Bestform entfernt. Am Wochenende verloren der VfB Stuttgart, Werder Bremen, VfL Wolfsburg, Borussia Mönchengladbach und Alemannia Aachen ihre Testspiele teilweise deutlich und präsentierten sich vor allem spielerisch erschreckend schwach. Auch Rekordmeister Bayern München offenbarte beim Unentschieden im Test beim österreichischen Zweitligisten Lask Linz Defizite.

Insbesondere die Stuttgarter stecken nach dem 2:4 bei Zweitligist SC Freiburg und dem 1:1 gegen Oberligist Großaspach im Stimmungstief. Trainer Armin Veh wollte die Pleite aber nicht überbewerten. "Ich habe schon vor dem Spiel gesagt, dass mich das Ergebnis nicht groß interessiert. Freiburg war heute schneller und spritziger", meinte der VfB-Coach.

Allerdings sorgen beim letztjährigen Tabellen-9. derzeit weniger die fehlenden Erfolgserlebnisse für Ärger. Viel mehr birgt die Personalie Danijel Ljuboja Zündstoff. Der serbische WM-Teilnehmer, der bei den Stuttgartern trotz gültigen Vertrages urplötzlich das doppelte Gehalt gefordert hatte, scheint die Transferperiode bis Ende August ausreizen zu wollen. Manager Horst Heldt hat dem 27-Jährigen nun ein Ultimatum gestellt: Sollte Ljuboja bis Montag keinen neuen Verein präsentieren, muss er bei den Amateuren trainieren.

0:4-Schlappe vom Vizemeister

Eine herbe Schlappe musste Vizemeister Bremen beim 0:4 (0:1) gegen den griechischen Meister und Champions-League-Teilnehmer Olympiakos Piräus hinnehmen. Die Norddeutschen absolvieren derzeit ihr Trainingslager im österreichischen Schruns und hatten zuvor alle fünf Testspiele mit einer Bilanz von 25:0 Toren gewonnen.

Double-Gewinner München kam lediglich durch ein Tor von Roy Makaay noch zu einem 1:1 (0:1) in Linz. Zudem mussten die Bayern, die am Freitag noch mit 5:2 bei Oberligist Spvgg Bayreuth gewonnen hatten, den Ausfall von Christian Lell hinnehmen. Der Rückkehrer vom 1. FC Köln erlitt eine schwere Schulterverletzung und sollte noch am Abend operiert werden.

Ein 1:1 (0:1) gab es auch für den Hamburger SV gegen die Blackburn Rovers. Gegen den englischen Premier-League-Klub sorgte Neuzugang Besart Berisha in Kufstein in der 55. Minute für den Ausgleich.

Die Wolfsburger verpassten derweil beim Turnier in Zell am See einen Erfolg für das Selbstbewusstsein. Im Finale unterlag das Team von Trainer Klaus Augenthaler nach torlosen 90 Minuten gegen MTK Budapest im Elfmeterschießen mit 3:5. Der 1. FC Nürnberg hatte zuvor das Spiel um Platz drei gegen den türkischen Erstligisten FC Sivasspor gewonnen.

Auch auf Heynckes wartet noch Arbeit

Auch auf Jupp Heynckes wartet als neuer Chefcoach von Borussia Mönchengladbach noch viel Arbeit. Beim niederländischen Zweitligisten VVV Venlo setzte es eine 1:2-Niederlage. Neuzugang Michael Delura hatte die Borussia zwar in Führung gebracht, Leon Kantelberg gelang mit zwei Toren (18. und 20.) aber noch die Wende. Der argentinische Neuzugang Federico Insua wurde von Heynckes noch nicht eingesetzt.

Eine ganz bittere Pleite verzeichnete Aufsteiger Alemannia Aachen. Das Team von Dieter Hecking unterlag Zweitliga-Aufsteiger TuS Koblenz 1:4. Koblenz ging vor 1 400 Zuschauern bereits in der 6. Minute durch Dimitrijus Guscinas in Führung. Im Gegenzug sorgte Thomas Stehle (7.) zwar für den Ausgleich, doch in der zweiten Hälfte kam die TuS aber durch Gastspieler Milan Mester (49.), Salif Keita (75.) und Neuzugang Silvio Adzic (82.) zum klaren Erfolg.

Vierter Testspiel-Sieg in Folge für Hannover

Überzeugen konnten dagegen Hannover 96. Die Niedersachsen gewannen ihr viertes Testspiel in Serie. Beim Kreisligisten SV Lehrte 06 siegte das Team von Peter Neururer leicht und locker 15: 1. Am Sonntag gewannen die Niedersachsen noch das Blitzturnier von Borussia 06 Hildesheim durch ein 1:0 gegen die fünftklassigen Gastgeber und ein 2:2 gegen Regionalligist VfL Osnabrück nach Toren der WM-Teilnehmer Jiri Stajner und Vahid Hashemian.

Neuzugang Stefan Kießling sorgt bei Bundesligist Bayer Leverkusen weiter für Testspieltore. Der vom 1. FC Nürnberg gekommene Stürmer erzielte beim 8:0 (4:0) der Rheinländer beim TSV Grünberg (Bezirksklasse) am Sonntag zwei Treffer. Bereits am Freitag hatte Kießling gegen Kickers Offenbach (3:1) zweimal getroffen.

Borussia Dortmund hat beim 6:2 (3:1) bei Regionalligist Union Berlin im fünften Vorbereitungsspiel den fünften Sieg gefeiert. Vor 6 067 Zuschauern erzielten Florian Kringe (3), der Schweizer Neuzugang Alexander Frei, Ebi Smolarek und Matthew Amoah die Treffer.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%