Fußball Bundesliga: Dortmund verbucht Heimsieg gegen Duisburg

Fußball Bundesliga
Dortmund verbucht Heimsieg gegen Duisburg

Am 20. Bundesliga-Spieltag hat Borussia Dortmund einen 2:0 (0:0)-Heimsieg über den MSV Duisburg gefeiert. Die Treffer für die Westfalen erzielten Markus Brzenska (67.) und Tomas Rosicky per Elfmeter (87.).

Das Wiedersehen von Jürgen Kohler mit Borussia Dortmund endete mit einer frustrierenden Niederlage. Im dritten Spiel unter der Regie des Ex-Nationalspielers kassierten die "Zebras" eine 0:2 (0:0)-Niederlage im 46. Westduell beim BVB. Während die Duisburger einen bitteren Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt hinnehmen mussten, wahrten die Schwarz-Gelben durch die Tore von Abwehrspieler Markus Brzenska (67.) und Tomas Rosicky per Foulelfmeter (87.) den Anschluss an die Uefa-Cup-Plätze. Duisburg verlor neben den Punkten auch Tobias Willi mit einer Roten Karte nach einer Notbremse (86.).

Allerdings hatten die Borussen vor 65 000 Zuschauern 90-minütige Schwerstabeit zu leisten, ehe der Heimsieg unter Dach und Fach war. Denn von der ersten Minute an beschränkten sich die Gäste darauf, den Dortmundern die Räume zu flüssigen Kombinationen zu nehmen und Torchancen mit allen Mitteln zu verhindern. So mussten die BVB-Fans bis zur 17. Minute warten, ehe der Pole Ebi Smolarek mit einem Kopfball das MSV-Gehäuse nur knapp verfehlte und wenig später Salvatore Gambino in buchstäblich letzter Sekunde am erfolgreichen Torschuss gehindert wurde.

Die Duisburger suchten nur sporadisch den Weg in die Dortmunder Hälfte, vermochten jedoch dort mit allzu durchsichtigem Spiel kaum Gefahr zu verbreiten. Erst nach dem Wechsel verstärkte der MSV seine Offensivbemühungen und kam durch Klemen Lavric in der 53. Minute zur ersten Riesenchance für die Gäste, bevor der Slowene in der 61. Minute nur den Pfosten traf. Wie eine Erlösung wirkte der Dortmunder Führungstreffer von Brzenska, der eine Unkonzentriertheit in der Duisburger Abwehr aus kurzer Distanz zum 1:0 nutzte.

Die Entscheidung fiel vier Minuten vor Schluss. Nach einem Foul von Willi an Philipp Degen zeigte Schiedsrichter Peter Sippel (München) auf den Elfmeterpunkt. Rosicky verwandelte mit einem Gewaltschuss und erzielte seinen ersten Treffer seit Mai 2005.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%