Fußball Bundesliga
Dortmund wird Meister - Gladbach steigt ab

Laut einer Umfrage im Auftrag des SID glaubt die Hälfte der Deutschen an den Titelgewinn von Borussia Dortmund. Als erster Abstiegskandidat gilt indes Borussia Mönchengladbach.

Für mehr als die Hälfte der Deutschen wird Herbstmeister Borussia Dortmund auch am Ende der Bundesligasaison in der Tabelle ganz vorn stehen. Nach der Dezember-Umfrage des Dortmunder Meinungsforschungsinstituts promit im Auftrag des Sport-Informations-Dienstes (SID) glauben 50,6 Prozent der Befragten an den Titelgewinn des BVB. Das sind 15,9 Prozent mehr als noch im November. Als erster Abstiegskandidat gilt hingegen Borussia Mönchengladbach.

Als schärfster Konkurrent der Dortmunder im Titelrennen wird weiterhin Bayern München angesehen. Obwohl der Rekordmeister als Fünfter des Klassements bereits 14 Punkte Rückstand auf die Borussia hat, trauen 14,2 Prozent der Befragten den Bayern noch eine erfolgreiche Aufholjagd zu. Im Vormonat hatten allerdings noch 25,1 Prozent auf die Bayern gesetzt. Die direkten BVB-Verfolger FSV Mainz 05 und Bayer Leverkusen sind hingegen nur für jeweils 1,2 Prozent der Befragten Titelfavorit.

Im Tabellenkeller glauben 30,2 Prozent nicht mehr an eine Rettung der Gladbacher. Das sind 18,1 Prozent mehr als im Vormonat. Hinter der Borussia werden der 1. FC Köln (22,2 Prozent) und der FC St. Pauli (9,0 Prozent) als erste Kandidaten für den Gang in die Zweitklassigkeit angesehen.

Rote Karte für Sepp Blatter

Nach der umstrittenen Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 an Russland und 2022 an Katar haben die Deutschen Fifa-Präsident Joseph S. Blatter die Rote Karte gezeigt. 78,4 Prozent der Befragten sprach sich dafür aus, dass der Schweizer spätestens auf dem 61. Ordentlichen Fifa-Kongress im kommenden Juni in Zürich seinen Hut nimmt.

Während 60,8 Prozent für einen sofortigen Rücktritt Blatters plädieren, fordern 17,6 Prozent, dass der Verbandsboss entgegen seiner Ankündigung auf eine Kandidatur für seine vierte Amtszeit verzichten solle.

Einigkeit mit Blatter besteht aber zumindest über den Austragungszeitpunkt der WM 2022 in Katar. 52,1 Prozent der Befragten sprachen sich dafür aus, das Turnier aufgrund der klimatischen Bedingungen in dem Emirat im Winter stattfinden zu lassen. Auch Blatter hatte sich zuletzt für ein derartiges Modell.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%