Fußball Bundesliga
Durchwachsenes Fazit von Hertha-Trainer Heine

Karsten Heine hat ein durchwachsenes Fazit seiner bisherigen Amtszeit gezogen. "Das Wichtigste, den unmittelbaren Abstiegskampf zu vermeiden, haben wir erreicht", so der Chefcoach von Hertha BSC Berlin.

Möglicherweise sitzt der Cheftrainer des Bundesligisten Hertha BSC Berlin Karsten Heine am Samstag in Frankfurt das letzte Mal auf der Bank. Derweil hat der 52-Jährige ein durchwachsenes Fazit seiner bisherigen Amtszeit gezogen.

"Das Wichtigste, den unmittelbaren Abstiegskampf zu vermeiden, haben wir erreicht. Aber mit der sportlichen Gesamtbilanz bin ich sicher nicht ganz zufrieden", sagte Heine vor der Partie bei Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr).

Der frühere Coach der Hertha-Amateure hatte Mitte April das Amt von Falko Götz vorerst bis zum Saisonende übernommen. Zwar betont Manager Dieter Hoeneß, dass Heine weiterhin ein Kandidat für den Trainerposten in der kommenden Spielzeit sei, allerdings waren die letzten vier Begegnungen mit drei Niederlagen kein gutes Bewerbungsschreiben. Insgesamt holte der Hauptstadt-Klub bislang unter Heine sechs von 15 möglichen Punkten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%