Fußball Bundesliga
Eintracht ohne Chris gegen St. Pauli

Eintracht Frankfurt reist ohne Chris zum Bundesligaspiel gegen den FC St. Pauli. Der Kapitän klagt über Rückenschmerzen, ein Einsatz wäre Trainer Michael Skibbe zu risikoreich.

Bundesligist Eintracht Frankfurt muss beim Aufsteiger FC St. Pauli am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) auf Kapitän Chris verzichten. Der Defensivspieler leidet an Rückenproblemen und soll vorerst weiter geschont werden. "Ich habe ein längeres Gespräch mit ihm geführt. Das Risiko ist zu groß, ihn spielen zu lassen", sagte Frankfurts Coach Michael Skibbe am Freitag.

Neben Chris muss Skibbe auch auf Mittelfeldspieler Alexander Meier verzichten, der beim 5:2-Pokalerfolg gegen den Hamburger SV einen Muskelfaserriss erlitt. Für Meier könnte im offensiven Mittelfeld erneut der Brasilianer Caio spielen. "Er ist eine gute Option und Alternative. Ich war mit ihm nach seiner Einwechslung im Pokal sehr zufrieden", sagte Skibbe.



Franz und Schwegler sind angeschlagen

Angeschlagen sind zudem Maik Franz und Mittelfeldakteur Pirmin Schwegler. Skibbe wollte kurzfristig über einen Einsatz der beiden Stammkräfte entscheiden.

Nach vier Spielen in der Liga ohne Niederlage in Serie sowie dem Pokalsieg treten die Hessen mit viel Rückenwind in Hamburg an. "Wir spielen gegen eine sehr kampfstarke Mannschaft, die körperbetonten Fußball spielt", sagte Skibbe, der nicht an einen "Spaziergang" der Eintracht beim Aufsteiger glaubt.

Ein Sonderlob zollte der Eintracht-Coach seinem Stürmer Theofanis Gekas, der mit sieben Treffern Zweiter in der Torjägerliste ist und auch Mittwoch im DFB-Pokal zwei Tore beisteuerte: "Er hinterlässt bisher einen sehr guten Eindruck. Ich bin hocherfreut über seine Leistung und wünsche mir, dass es mt seiner Torgefahr weiter anhält."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%