Fußball Bundesliga
Eintracht verhandelt mit Schlaudraff und Streit

Mit Mittelfeldspieler Michael Fink von Arminia Bielefeld hat sich Eintracht Frankfurt bereits geeinigt. Nun sollen auch Albert Streit (1. FC Köln) und Jan Schlaudraff (Alemannia Aachen) zum Bundesligisten wechseln.

Eintracht Frankfurt hat nach dem erreichten Klassenerhalt bereits mit den Planungen für die kommende Saison begonnen. Der bereits feststehenden Verpflichtung von Mittelfeldspieler Michael Fink von Arminia Bielefeld sollen in Kürze die Transfers von Albert Streit (1. FC Köln) und Jan Schlaudraff (Alemannia Aachen) zu Bundesligisten folgen.

"Trainer Funkel und ich werden mit beiden zusammentreffen, um Gespräche zu führen, mit der Hoffnung auf ein Finale. Wenn die Verhandlungen erfolgreich verlaufen, dann haben wir mit Michael Fink von Arminia Bielefeld drei neue Spieler", sagte Frankfurts Vorstandsboss Heribert Bruchhagen dem Fachmagazin kicker.

Zudem will der deutsche Meister von 1959 den Schweizer Nationalstürmer Marco Streller, derzeit vom VfB Stuttgart an den 1. FC Köln ausgeliehen, an den Main holen. Allerdings könnte der VfB auf die Rückkehr Strellers bestehen, nachdem bei den Schwaben alles auf einen Abgang von Angreifer Danijel Ljuboja hindeutet. "Wir denken auch über Streller nach, aber da sind viele offene Frage", bestätigte Bruchhagen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%