Fußball Bundesliga
Elber darf auf Kurzeinsatz gegen den HSV hoffen

Sorgenkind Giovane Elber kann womöglich schon bald in der Bundesliga für Borussia Mönchengladbach auflaufen. Gegen den Hamburger SV ist schon die Jokerrolle für den Brasilianer denkbar.

In der langen Leidensgeschichte von Stürmer Giovane Elber zeichnet sich ein erfreulicheres Kapitel ab: Der Brasilianer steht vor der Rückkehr in den Kader von Bundesligist Borussia Mönchengladbach. "Dass er gegen den Hamburger SV am Sonntag von Beginn an aufläuft, ist ausgeschlossen. Aber wir werden in den kommenden Tagen sehen, ob wir ihn wieder auf die Bank setzen", meinte Trainer Horst Köppel, nachdem Elber am Mittwochabend einen Härtetest in der Nachwuchsrunde gegen den MSV Duisburg (6:0/ein Tor) erfolgreich absolviert hatte. "Er steht uns sportlich wieder voll zur Verfügung", meinte Sportdirektor Peter Pander.

Elber hat wegen der Nachwirkungen seines im August 2004 erlittenen Beinbruchs in der laufenden Saison erst zwei Kurzeinsätze absolviert. Zuletzt gehörte der Brasilianer wegen mangelnder Fitness nicht mehr zum Kader. Mitte Oktober hatte die Führung des fünfmaligen deutschen Meisters den erfolgreichsten ausländischen Stürmer der Bundesliga-Geschichte (133 Tore) unmissverständlich aufgefordert, in den "kommenden vier bis sechs Wochen" härter zu trainieren.

"Das Spiel in der Nachwuchsrunde war gut für die Spielpraxis. Wichtig ist aber nur die Bundesliga. Ich bin bereit", erklärte Elber am Donnerstag: "Wenn es gegen den HSV noch nicht klappt, dann werde ich alles daran setzen, dass ich danach gegen Bayer Leverkusen wieder dabei bin."

Verzichten muss Köppel gegen den HSV auf Abwehrspieler Thomas Helveg (Achillessehnenbeschwerden). Der Einsatz von Thomas Broich (Knöchel), Niels Oude Kamphuis (Schleimbeutel) und Milan Fukal (Nasenbeinbruch) ist fraglich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%